Hauptseite    » LITERATUR    » Literaturversammlungen   

Literaturversammlungen

  


align=

In der Entwicklung der aserbaidschanischen Poesie hatten die in verschiedenen Zeiten gebildete Literaturversammlungen eine wichtige Rolle.  Solche Versammlungen wirkten nicht nur in Baku, sondern auch in verschiedenen Städten des Landes und ermöglichten  die Berühmtheit vieler hervorragenden Menschen. 19. Jh. kann man für die Bildung solcher Literaturversammlungen als fruchtbare Zeit bewerten.  In dieser Zeit waren solche Literaturversammlungen als  “Divani-hikmet” in Gandscha (dann in Tbilissi),  “Madschmeüsch-schüara” in Baku, “Beytüs-Safa” in Schamachy, “Gülüstan” in Guba, “Fövdschül-füsaha” in Lankaran, “Madschlisi-üns” in Karabach und “Madschlisi-faramuschan” außer den Granzen Aserbaidschans berühmt.  

“Divani-hikmet” 
align=

Divani -hikmet” (“Haus der Weisheit”) ist eine der ersten Literaturversammlungen im Aserbaidschan. Wurde in 1820-1830 in Gandscha von Dichter Mirsa Schafi Vaseh begründet, in 1841 für die Übersiedlung in Tbilissi setzte  ihre Tätigkeit in 1841-1846 dort fort.  An den Versammlungen der Divans nahmen neben den aserbaidschanischen Dichter russische, deutsche und andere Wortkünstler teil. Bis zum Tod von Mirsa Schafi Vaseh (bis 1852) wirkte “Divani-hikmet” in Tbilissi, bis Tod Mir Mehdi Nadschi (bis 1882) in Gandscha. 

“Andschümani-schüara”
Literaturversammlung “Andschümani-schüara” (Versammlung der Dichter) wurde im 1831 von Scheychali Chan Kengerli in Ordubad begründet. In 70-80. Jahren 19. Jh. Leitete die Versammlung Hadschy Aga Fagir Ordubadi, und dann Mahammad Tagi Sidgi.  Versammlung wirkte in verschiedene Absätzen, und war in der Zeit der Leitung von diesen hervorragneden Künstler auf dem Entwicklungsweg. Nach dem Tod Fargi und Übersiedlung Sidgi in Nachtschiwan, wurde die Versammlung schwach, in 1890-1895 stellte ihre Tätigkeit ein. 

“Madschlisi-üns” 
align=

Literaturversammlung “Madschlisi-üns”  (“Freundschaftsversammlung”) wurde im 1864 in Schuscha nach Initiative des Dichters Mirsa Rahim Fanan organisiert. Früher waren in dieser Versammlung, deren Unterrichten zu Hause beim Dichter Hadschy Abbas Agah stattfanden, vier Mitglieder. Aber im 1872 stellte Churschidbanu Natavan diese Versammlung unter ihre Kontrolle und deshalb wurden die Unterrichten lebhafter, die Zahl der Mitglieder der Versammlung vermehrte und erreichte dreißig und war die Berühmtheit der Versammlung außer den Grenzen Karabachs bekannt. Neben den berühmten Dichtern von Karabach nahmen an “Madschlisi-üns” Chanende und Sasende teil. 

“Madschlisi-faramuschan”
Literaturversammlung “Madschlisi-faramuschan” (“Versammlung der Vergossenen”) oder “Madschlisi-chamuschan” (“Versammlung der stillschweigenden, stillen Menschen”) wurde in Karabach nach Initiative Mir Mohsun Navvab im 1872 begründet. Ihre aktive Mitglieder waren Hasanaliaga Chan Garadagski (Garadagi), Abdulla Bey Asi, Sadi Sani Garabagi (Dschinli), Fatma Chanym Kamina. Die Unterrichte der Versammlung fanden im Haus vomn Mir MOhsun Navvab statt. “Madschlisi-faramuschan” wirkte bis 1910. Die Chanende aus Karabach nahmen an dieser Versammlung aktiv teil. 
 
“Fövdschül-füsaha” 
In Mitte 40-50. Jahren 19. Jh. nannte man eine der Literaturversammlungen in Lankaran „Fövdschül-Füsaha“ (“Gruppe der gut sprechenden”). Die Versammlungen, an denen berühmte Dichter und Lehrer teilnahmen, leitete Mirsa Ismayil Gasir.  Hauptmitglieder der waren Molla Alakbar Adschis, Mirsa Isa Chayali, Huseyngulu Schurisch und a. Sie lesen die Werke der Klassiker, schreiben den Gedichten Nachahmung.

“Beytüs-safa” 
In Mitte des 19. Jh. wirkende Versammlung nannte man “Beytüs-safa” (“Gemütlichkeit, Unterhaltungshaus”). Wurde in Schamachy im Haus von Mahammad Safa begründet, und Name der Versammlung ist damit verbunden. Der Leiter dieser Versammlung waren dann als hervorragender aserbaidschanischer Dichter berühmt werdende Seyid Asim Schirvani, Hauptmitglieder Molla Aga Bichud, Agababa Sühuri, Alskbsr Gafil und andere.  “Beytüs-Safa” hat enge Beziehungen mit “Madschlisi-üns”, “Madschlisi-fsramuschan” in Schamachy, “Madschmaüsch-schüara” in Baku. In der Versammlung wurden die Gesprächen über Literatur, Kunst, Philosophie geführt, die Werke der Klassiker gelesen, Nachahmungen geschrieben, die neu geschriebene Gasellen von Chanende gelesen und verbreitet. 
 
“Madschmaüsch-schüara”
“Madschmaüsch-schüara” (“Versammlung der Dichter”) wurde in 1880 in Baku gegründet. Der Vorsitzende der Lirteraturversammlung war Mammadaga Dschürmi, Sekretär - Agadadasch Surayya. I.Sülali, M.Dilchun, A.Vagif, A.Dschannati, A.Yusif, K.Salik, M.Müsavvir, M.Aser und andere waren aktive Mitglieder der Versammlung. An der Versammlung nahm Seyid Asim Schirvani als Gast teil. Die Gasellen der Mitglieder der Versammlung wurden weit in den Mugam-Ausführung der Abscheron Chanende  verwendet.  

“Gülüstan” 
Die wissenschaftlich-literaturische Versammlung “Gülüstan” wurde in 30. Jahre 19. Jh. mit Teilnahme von  Abbasgulu Aga Bakichanov, Abdulla Al-Gadari und Amirali Tahirdschanly in Guba organisiert. Hauptziel in der Bildung der Versammlung waren die Besprechungen über Religionswissenschaften (besonders Sufismus) und Sudi Literatur. Hier lasen Klassiker, Sufien, wurden Nachahmung geschrieben, die Wettbewerben für bestes Gedicht organisiert, die philosophische Gespräche und Diskussionen geführt.   



Oxunub: 94582



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio