Hauptseite    » GESCHICHTE    » Staaten in Aserbaidschan    » Nationale Regierung Azadistan-Cenubi Aserbaidschan   

Nationale Regierung Azadistan-Cenubi Aserbaidschan

  


align=

Dieses Reich war in Südaserbaidschan unter der Führung von Scheich Mehemmed Hiyabani für 3 Monate (Juni - September 1920) unabhängig.  
1917 begann die demokratische Partei von Südaserbaidschan mit ihren Tätigkeiten an, und am 9. April 1917 wurde die erste Ausgabe der Zeitung „Teceddüd“ veröffentlicht. Im Krieg eroberte die Armee des Osmanischen Reiches nach dem Iran auch die Städte Tebriz und Urmi. Scheich Mehemmed Hiyabani lehnte sich gegen eine Einnahme von Aserbaidschan durch die osmanische Armee und wurde mit seinen Gefolgsleuten verhaftet. als die Armeen die Stadt Tebriz verließen, nahmen sie auch diese mit. Nachdem die osmanische Armee sich im November 1918 zurückzog, kam Hiyabani nach Iran zurück und setzte die Tätigkeiten der Demokratischen Partei von Aserbaidschan wieder fort.         
Im Mai 1920 fand in Tebriz unter der Führung der Demokratischen Partei die große Demonstration statt. In dieser Demonstration wurde erläutert, dass der Kampf gegen die Imperialisten und Fundamentalisten im Iran intensiver durchgeführt werden müssten. Die Demonstranten machten den Vorschlag, dass Aserbaidschan während der Geschichte von Iran immer der Vorreiter der Unabhängigkeit war und deshalb anstatt Staat Aserbaidschan die Bezeichnung „Azadistan“ (Land der Freiheit) treffender wäre, was von den Teilnehmern positiv entgegengenommen wurde.
Diese Demonstrationen fanden auch in den anderen Städten von Aserbaidschan wie Zencan, Marağa, Miyana, Eher, Hoy und dann in Erdebil statt. Am 22. April 1920 hat die Demokratischen Partei von Aserbaidschan beschlossen, die nationale Regierung zu gründen und Scheich Mehemmed Hiyabani wurde zum Führer der nationale Regierung gewählt. Am 22. Juni 1920 wurde als Staatschef Hiyabani Alagapı ernannt. Dies ist die erste Regierung in der Geschichte von Südaserbaidschan geworden. Anstatt dem Begriff „Aserbaidschan“ wurden auf allen Tafeln und Unterlagen die Bezeichnung „Staat Azadistan“ verwendet. Einige Gegner von Hiyabani, ferner Doktor Zeynalabdin Han, Mirze Bağır Telie, Hüseynağa Fişengçi (Redakteur der Zeitung „Tebriz“), Sultanzade u. a. haben Bewegungen gegen die Demonstration begonnen und gingen heimlich zu Eynüd-devle. Eine andere Gruppe hat unter der Führung von G.Rzazade, dem Editor der Zeitung „Klidi-Nicat“, der auch als Mann der deutschen Organisation „Kart Vispço“ bekannt war, unter der Flagge eine Sozial-Demokraten Partei Tätigkeiten gegen die Demokratische Partei von Aserbaidschan begonnen. Der politische Führer von England kam zur Prüfung der Lage in Tebriz hierher, führte Gespräche mit Hiyabani und fragte nach den Forderungen von Aserbaidschan. Hiyabani antwortete daraufhin: „Aserbaidschan ist ein untrennbarer Staat vom Iran. Die Bevölkerung von Aserbaidschan begehrt, auf Kosten ihres Lebens die Umsetzung des Grundgesetzes und die Freiheit zu wahren und die Reformen im ganzen Land fortzusetzen.“
Hiyabani begann als Chef der nationalen Regierung viele Reformen in Tebriz: er entwickelte die Gendarmerie und die nationale Garde. Der berühmte Gelehrte Ebülgasim Füyuzat wurde zum Bildungsminister ernannt. Er eröffnete zwei Schulen für Frauen mit den Bezeichnungen „Mehemmediyye“ und „Hikmet“. Er gab Anweisungen, dass die Ausbildung in der aserbaidschanischen Sprache erfolgen solle. Er rief aus Baku aus der Stadt „İttihadiyyeyi-iraniyan“ einige Lehrer, vertrat die Bedeutung der Ausbildung in der aserbaidschanischen anstatt der persischen Sprache. Der Finanzminister aus Teheran und der stv. Richter wurden nach Teheran entsandt. Für Hiyabani war es sehr wichtig, dass in der Region Ruhe herrschte. Als Hiyabani an der Spitze der nationalen Regierung war, redeten alle ausländischen Besucher davon, dass hier die Ordnung auf einem Höchstniveau wat. Alle administrativen Tätigkeiten, Veröffentlichungen, Demonstrationen und Reden waren Türkisch.
Um die Bewegungen zu zerschlagen hat Mirze Hüseyn Han, der Sohn des Führers der Nationalgarde von Tebrisi Bağır Han Salarimilli sich mit Han Haşimi (Sertib Haşimi) und dem Chef des Kosakenführers zusammen getan und einen Angriff auf Alagapı befohlen. Nach einer viertägigen Zusammenstoß wurde die „Azadistan-Regierung“ aufgelöst. Hiyabani wurde am 14. September 1920 getötet.



Oxunub: 61539



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio