Hauptseite    » GESCHICHTE    » Khanate von Aserbaidschan    » Khanat Karabakh   

Khanat Karabakh

  


align=
Das Khanat wurde 1748 durch Khan Penaheli gegründet. Das Khanat war im Süden vom Khanat Karadagh, im Südosten durch das Khanat Nachitschewan, im Norden die Khanate Şeki und Şamahı, im Nordosten durch das Khanat Gence, im Westen İrevan und im Osten  durch das Khanat Cavad umgrenzt. Die Zentralverwaltung des Khanats befand sich in der Stadt Şuşa. Aus administrativer Sicht war das Khanat in die 21 Ortschaften Çaybayır, Kebirli, Cavanşir, Zengezur, Mehri, Bergüşat, Gafan, Garaçarlı u. a. untergliedert. Khan İbrahimhelil begann die Gebiete in Aserbaidschan zu vereinen. Das Khanat von Karabakh wurde 1805 durch Russland annektiert, 1822 mit der Anordnung des Zaren aufgelöst.

Herrschende Khane:
1748-1763   Khan Penaheli
1763-1806   Khan İbrahimhelil



Oxunub: 17248



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio

Follow us on