Hauptseite    » BILDUNG    » Geschichte des Bildungssystems   

Geschichte des Bildungssystems

  


Bildung in Aserbaidschan in den Zeiten der  Aserbaidschanischen Demokratischen Republik
Am 28. Mai 1918 nach der Entscheidung der Regierung Aserbaidschanischer Demokratischen Republik wurde das erste Aufklärungs- und Volksbildungsministerium – das Ministerium für die Volksaufklärung – gegründet. Am 30. Juni 1918 wurde durch den Ministerrat verabschiedet, dass  das oben genannte Ministerium eine Struktur sein wird, die aus drei Abteilungen besteht.
1. Allgemeine Bildung (Sekundarstufe II)
2. Hoch- und Berufsschulbildung
3. Fachhochschulen

Bildung in Aserbaidschan in den Zeiten der  Aserbaidschanischen SSR
Am 28. April 1920 wurde das Ministerium für die Volksaufklärung durch die Verordnung des Ministerrats Aserbaidschanischer SSR № 1 in das Kommissariat für Volksaufklärung umbenannt und reorganisiert.  Alle Bildungseinrichtungen des Landes wurden durch diese Behörde kontrolliert. Im Jahr 1940 durch die Entscheidung des Ministerrats  der SSR wurde die Verwaltung der Arbeitsressourcen gegründet. Unter Kontrolle dieser Verwaltung waren die technischen Fachhochschulen. Durch die Entscheidung der Regierung   in 1959 auf Basis dieser Verwaltung wurde die Staatskommission für die technische Fachausbildung gegründet. Sie hat bis zum 1988 funktioniert. Gleichzeitig durch die Entscheidung des Ministerrats Aserbaidschanischer SSR  wurde in 1959 die Kommission für Hoch- und Berufsschulbildung gegründet  (ab 1964 wurde sie in ein selbstständiges Ministerium umstrukturiert). Alle Hochbildungseinrichtungen und Einrichtungen der Sekundarstufe der Republik wurden unter Kontrolle dieser Kommission weitergegeben. Diese Organisation hat bis zum Jahr 1988  existiert. Von 1959 bis 1988  gab es im Bildungsbereich Aserbaidschans 2 Ministerien und 1 Komitee. 
1. Ministerium für die Volksaufklärung
2. Ministerium für Hoch- und Berufsschulbildung
3. Staatskomitee für technische  Fachausbildung
In 1988 durch die Entscheidung des Ministerrats Aserbaidschanischer SSR wurden  alle drei Ministerien abgeschafft und auf deren Basis das Ministerium für die Volksbildung geschaffen.

Bildung in Aserbaidschan in den Zeiten der Unabhängigkeit
Durch den Erlass des Präsidenten der Republik vom 3. September 1993 wurde das Ministerium für die Volksbildung in das Bildungsministerium umbenannt. Durch den Erlass des Präsidenten Aserbaidschanischer Republik vom 1. März 2005 wurde die Bestimmung des Ministeriums verabschiedet.   



Oxunub: 12727



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio