Hauptseite    » GELDWESEN    » Geld während der Unabhängigkeit   

Geld während der Unabhängigkeit

  


Die Unabhängigkeit Aserbaidschans Ende des 20. Jahrhunderts erforderte die Einführung einer neuen nationalen Währung, was eines der wichtigsten Symbole eines unabhängigen Staates ist. Der Grundstein des Geldumlaufs im Land wurde am 11. Februar 1992 mit Erlass des Staatpräsidenten von Aserbaidschan „Über die Gründung der Nationalbank der Republik Aserbaidschan“ gelegt, wonach die Nationalbank und mit Erlass des Staatpräsidenten von Aserbaidschan vom 15. Juli 1992 „Über das Inverkehrbringen der Nationalwährung der Republik Aserbaidschan“ die nationale Währung in Umlauf gebracht wurde. 
1992 wurde die nationale Währung der Republik Aserbaidschan, der Manat in Umlauf gebracht.  
Im August 1992 wurden die Banknoten über 1, 10 und 250 Manat, im November über 5, 10, 20 und 50 Kopeken, im Dezember über 5 Manat, im März 1993 über 50, 100, 500 und 1000 Manat in Umlauf gebracht.  
Ab August 1992 wurde der Manat Landesweit in einem Verhältnis 1 Manat = 10 Rubel berechnet und der Rubel parallel als Zahlungsmittel verwendet. 
Mit Erlass des Staatpräsidenten von Aserbaidschan vom 11. Dezember 1993 mit der Nummer 50 „Über die Bekanntgabe der nationalen Währung der Republik Aserbaidschan als einziges Zahlungsmittel innerhalb der Grenzen des Landes“ wurde nur noch der Manat ab dem 1. Januar 1994 als einziges Zahlungsmittel anerkannt.
Der Manat wurde durch den staatlichen Rat unter Führung des Staatpräsidenten von Aserbaidschan, Herrn Haydar Aliyev, zum einzigen Zahlungsmittel erklärt und im Grundgesetz, verabschiedete mit Referendum vom 12 November 1995, verankert.
Die 1992 gedruckten Banknoten zu 1, 10 und 250 sind vom Design her schlicht gehalten. Auf der Vorderseite ist der „Mädchenturm“ aufgezeigt, auf der Rückseite sind nationale Wappen und die Aufschrift „Nationalbank von Aserbaidschan“ vorhanden. 1993 hat die Nationalbank Banknoten über 1, 5, 50, 100, 500 und 1000 Manat gedruckt und in Umlauf gebracht. In dieser Zeit wurde der Entwurf der Banknoten zu 1 und 10 Manat geändert und in Übereinstimmung mit den Banknoten zu 5, 50 und 100 Manat gebracht. Diesen Geldscheinen wurden neben dem „Mädchenturm“ auch Hintergründe aufgebracht. Auf der Rückseite der Geldscheine stehen auch die Beträge drauf. Auf der Vorderseite der 500-Manat-Banknote ist der große aserbaidschanische Dichter Nizami Gencevi, auf dem 1000-Manat-Geldschein ein Portrait des Gründers der Volksrepublik Aserbaidschan, Memmed Emin Resulzade abgebildet. Bei Rückseiten beider Währungen wurden gemäß den nationalen Mustern entworfen.
Die Währung und der Betrag sind innerhalb des Rahmens nach nationalem Entwurf in Wort und als Zahl angegeben. Auf allen Banknoten ist das gleiche Wasserzeichen, drei Flammen, vorhanden.  
1994 wurde zum ersten Mal Banknoten über 10000 Manat  gedruckt. Auf diesem Geldschein ist ein allgemeiner Ausblick auf den „Şirvanşahlar“-Palast, auf der Rückseite innerhalb des Rahmens nach nationalem Entwurf in Wort und als Zahl angegeben. 1996 erfolgte das Inverkehrbringen der höchsten Banknote über 50.000 Manat. Auf der Vorderseite dieser Geldscheine befindet sich das Denkmal von Nachitschewan im Originalentwurf das „Mömüne Hatun Mausoleum“, auf der Rückseite innerhalb des Rahmens nach nationalem Entwurf in Wort und als Zahl. Im Design der Banknote sind komplexe Gebilde und Wasserzeichen vorhanden. Zum ersten Mal wurden auf den Geldscheinen von Aserbaidschan auf der Banknote über 50.000 Manat die Serie und die Nummer in zwei unterschiedlichen Farben abgedruckt. Wenn die Geschichte der Banknoten in Aserbaidschan zwischen 1992 und 2005 betrachtet wird, waren kurze Zeit die Münzen über 5, 10, 20 und 50 Kopeken aus Aluminium im umlauf. Doch die Wirtschaftskrise von 1992 wurden diese Münzen in kürzester Zeit wertlos und wurden vom Umlauf genommen.
Mit Erlass des Staatpräsidenten von Aserbaidschan vom 07.02.2005 zur Wertsteigerung der nationalen Währung (Manat) auf das Niveau führender Fremdwährungen auf der Welt, den Entwurf, die Wahrung, die Nominalstruktur den internationalen Normen anzugleichen, die nationalen und historischen Traditionen bei den Banknoten in den Vordergrund zu stellen, die Geldschöpfung im Land zu verbessern, die Wechselkurse und Preisniveaus anzugleichen, die Buchführung zu vereinfachen wurde der Erlass „über die Änderung des Nominalwertes von Banknoten der Republik Aserbaidschan“ herausgegeben und zwecks Übergangs zum neuen Manat ab Januar 2006 wurde 1 Neuer Manat 5000 früheren Manat angeglichen, der alte Manat bis 2006 als gültig erachtet und ab dem 1. Januar 2007 vollständig zum neuen Manat übergegangen. Der Neue Manat wurde in den Währungseinheiten zu 1, 5, 10, 20, 50, 100 als Banknoten gedruckt und als Geldmünzen im Wert von 1, 3, 5, 10, 20, 50 Kopeken geprägt und in Umlauf gebracht.
Die technischen Parameter der Banknoten der neuen Generation wurden mit Unterstützung der Nationalbank der Schweiz erstellt. Die Qualität der Banknoten wurde den höchsten internationalen Normen gerecht und standen denen der Banknoten entwickelter Länder in nichts nach.
Der Schutz des Neuen Manat von Aserbaidschan wurde im Rahmen einer besonderen „Schutzphilosophie“ in Zusammenarbeit der Nationalbank der Schweiz erstellt. Die Banknoten der neuen Generation haben ein vierstufiges Sicherheitssystem. Die 1. Sicherheitsstufe umfasst Eigenschaften, die durch Jedermann ohne Hilfsmittel erkennbar sind. Die 2. Sicherheitsstufe umfasst Merkmale, die von Institutionen mittels besonderer Hilfsmittel festgestellt werden können. Die 3. Stufe kann durch Kreditinstitute mit speziellen Hilfsmitteln und die Merkmale der 4 Stufe nur durch die emittierende Bank (Nationalbank) festgestellt werden.
Im Vergleich zu früheren primitiven Banknoten wurden auch sogenannte Kinegramme u. a. Schutzelemente verwendet. 

Geld
1 Manat – Bei diesem Schein wurde die Kultur als Gegenstand gewählt. Die Banknote ist auf ein 120 x 70 mm großes, spezielles Papier gedruckt. Auf der Vorderseite sind die nationalen Musikinstrumente von Aserbaidschan, Saz - Tar, Kemanca und Tef abgebildet. Im Hintergrund sind Muster aserbaidschanische Teppiche abgebildet.  Auf der Rückseite der Banknote sind Katren über die Integration Aserbaidschans an Europa und nationale Muster von Aserbaidschan abgebildet.  
Sicherheitsmerkmale: Auf der Vorderseite der Banknote sind nicht erkennbare Zahlen, unter Licht erkennbare Zahlen und Wasserzeichen, die unter Licht erkennbare Schrift „MANAT“, Zahlen als Kinegramm (von grün bis dunkelrot), spezielle Linien, ein Relief, unter UV-Licht sichtbare Elemente, auf der Rückseite ein Sicherheitsfaden, holografische Linien, unter UV-Licht sichtbare Elemente vorhanden.  

align= align= 

5 Manat - Dieser Schein wurde der Schrift und Literatur gewidmet. Die Banknote ist auf ein 120 x 70 mm großes, spezielles Papier gedruckt.  Auf der Vorderseite sind berühmte Personen der Literatur, historische Inschriften, ein Teil der Nationalhymne vorhanden. Auf der Rückseite der Banknote ist die Integrationskarte Aserbaidschans mit Europa, die Entwicklungsgeschichte Aserbaidschans – Die Felshieroglyphen von Gobustan, das Orhon-Yenisey-Alphabet, moderne Schriften abgebildet.  
Sicherheitsmerkmale: Auf der Vorderseite der Banknote sind nicht erkennbare Zahlen, unter Licht erkennbare Zahlen und Wasserzeichen, die unter Licht erkennbare Schrift „MANAT“, Zahlen als Kinegramm (von grün bis dunkelrot), spezielle Linien, ein Relief, unter UV-Licht sichtbare Elemente, auf der Rückseite ein Sicherheitsfaden, holografische Linien, unter UV-Licht sichtbare Elemente vorhanden. hat die Geschichte als Gegenstand. 

align= align=

10 Manat - Die Banknote ist auf ein 134 x 70 mm großes, spezielles weißes Papier gedruckt.  Auf der Vorderseite der Banknote ist das historische Baku, der Şirvanşah-Palast, der Mädchenturm, im Hintergrund die Mauern der alten Festung abgebildet. Auf der Rückseite der Banknote ist die Integrationskarte Aserbaidschans mit Europa, typische Muster der Teppiche von Aserbaidschan abgebildet.  
Sicherheitsmerkmale:  
Auf der Vorderseite der Banknote sind nicht erkennbare Zahlen, unter Licht erkennbare Zahlen und Wasserzeichen, die unter Licht erkennbare Schrift „MANAT“, Zahlen als Kinegramm (von grün bis dunkelrot), spezielle Linien, ein Relief, holografische Währungseinheit, unter UV-Licht sichtbare Elemente, auf der Rückseite ein Sicherheitsfaden, holografische Linien, unter UV-Licht sichtbare Elemente vorhanden. hat die Geschichte als Gegenstand.  
 
align= align=

20 Manat – Der Entwurf wurde Karabakh gewidmet.  
Die Banknote ist auf ein 120 x 70 mm großes, spezielles weißes Papier gedruckt. Auf der Vorderseite der Banknote ist das Symbol der Macht - Schwert, Helm und Schild, das Symbol für Frieden - „Nachtigall“ abgebildet. Auf der Rückseite der Banknote ist die Integrationskarte Aserbaidschans mit Europa, Nationale Muster von Aserbaidschan abgebildet.  
Auf der Vorderseite der Banknote sind nicht erkennbare Zahlen, unter Licht erkennbare Zahlen und Wasserzeichen, die unter Licht erkennbare Schrift „MANAT“, Zahlen als Kinegramm (von grün bis dunkelrot), spezielle Linien, ein Relief, holografische Währungseinheit, unter UV-Licht sichtbare Elemente, auf der Rückseite ein Sicherheitsfaden, auf der linken Seite holografische Linien, unter UV-Licht sichtbare Elemente vorhanden. 

align= align=

50 Manat – Die Grafiken auf der Banknote haben die Ausbildung und die Zukunft als Gegenstand. Die Banknote ist auf ein 148 x 70 mm großes, weißes Papier gedruckt. Auf der Vorderseite der Banknote ist das Symbol für Zukunft, die Zeichen für Aufschwung, für Macht, chemische und mathematische Symbole abgebildet. 
Auf der Rückseite der Banknote ist die Integrationskarte Aserbaidschans mit Europa, typische Muster der Teppiche von Aserbaidschan abgebildet.  
Sicherheitsmerkmale: Auf der Vorderseite der Banknote sind nicht erkennbare Zahlen, unter Licht erkennbare Zahlen und Wasserzeichen, die unter Licht erkennbare Schrift „MANAT“, Zahlen als Kinegramm (von grün bis dunkelrot), spezielle Linien, ein Relief, holografische Währungseinheit, unter UV-Licht sichtbare Elemente, auf der Rückseite ein Sicherheitsfaden, holografische Linien, unter UV-Licht sichtbare Elemente vorhanden. hat die Geschichte als Gegenstand.   

align= align=

100 Manat - Die Zeichnungen haben die Wirtschaft und Entwicklung als Gegenstand. Die Banknote ist auf ein 155 x 70 mm großes, weißes Papier gedruckt. Auf der Vorderseite der Banknote sind Symbole der Architektur der Entwicklung, Symbole des aserbaidschanischen Manat und des wirtschaftlichen Aufschwungs vorhanden. Auf der Rückseite der Banknote ist die Integrationskarte Aserbaidschans mit Europa, typische Muster der Teppiche von Aserbaidschan abgebildet.  
Sicherheitsmerkmale: Auf der Vorderseite der Banknote sind nicht erkennbare Zahlen, unter Licht erkennbare Zahlen und Wasserzeichen, die unter Licht erkennbare Schrift „MANAT“, Zahlen als Kinegramm (von grün bis dunkelrot), spezielle Linien, ein Relief, holografische Währungseinheit, unter UV-Licht sichtbare Elemente, auf der Rückseite ein Sicherheitsfaden, holografische Linien, unter UV-Licht sichtbare Elemente vorhanden.  

align= align=



Oxunub: 85588



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio