Hauptseite    » FIRST LADIES    » Mehriban Aliyeva   

Mehriban Aliyeva

  


src=http://azerbaijans.com/uploads/meh-111.jpg

Mehriban Aliyeva, Tochter von Arif - Aliyeva ist zurzeit die First Lady von Aserbaidschan und führt diesen Titel gemäß ihrem Namen und wie es sich für eine First Lady gehört. Sie ist von Beruf Ärztin.
Die Tätigkeiten von Mehriban Aliyeva beginnen im Allgemeinen im Jahr 1995. Im gleichen Jahr wurde mit ihrer Initiative die Stiftung Freunde der Kultur von Aserbaidschan gegründet.  
Im Jahr 1996 brachte Mehriban Aliyeva mit dem Ziel, die Kultur von Aserbaidschan auf breiter Ebene vorzustellen, die dreisprachige Zeitschrift (Aserbaidschanisch, Englisch und Russisch) Azerbaycan - İrs heraus.
2002 wurde Mehriban Aliyeva zur Vorsitzenden des Turnerbundes von Aserbaidschan gewählt und mit diesem Posten unter Beweis gestellt, dass sie eine gute Führungskraft ist. Dank ihres auf internationaler Ebene stets steigenden Einflusses hat der Internationale Turnerbund beschlossen, die Weltmeisterschaften in Sportakrobatik von 2003 und 2004 und die Weltmeisterschaft von 2005 in Aserbaidschan zu veranstalten.
Mehriban Aliyeva ist gleichzeitig die Vorsitzende der Haydar Aliyev-Stiftung, die am 10. Mai 2004 gegründet wurde und den Zweck verfolgt, das umfangreiche kulturelle Erbe des Präsidenten des aserbaidschanischen Volkes und den nationalen Etatismus von Heyder Aliyev den neuen Generationen bekannt zu machen.
Mehriban Aliyeva wurde am 13. August 2004 aufgrund ihrer unermüdlichen Bestrebungen für den Erhalt der mündlich übertragenen Volksliteratur und Musik von Aserbaidschan und deren Entwicklung der Titel Botschafterin des guten Willens der UNESCO verliehen.  

src=http://azerbaijans.com/uploads/meh-33.jpg

Am 28. Dezember 2004 wurde Mehriban Aliyeva während der 4. Generalversammlung des Nationalen olympischen Komitees von Aserbaidschan zum Mitglied des Verwaltungsrates des Nationalen olympischen Komitees gewählt.
Sie ist seit 2004 Mitglied des politischen Rates der Neuen Aserbaidschan Partei.
Mehriban Aliyeva wurde mit Umfrage im Jahr 2005 in Aserbaidschan zur Frau des Jahres gewählt.  
Aufgrund ihrer Hilfs- und Wohltätigkeitsorganisationen, der Unterstützung von Ausbildungs- und Kulturinstitutionen, der Vertiefung der Freundschaft zwischen den Völkern von Russland und Aserbaidschan wurde sie am 9. Juni 2005 mit dem „Rubin-Kreuz von Russland“ der internationalen Wohltätigkeitsorganisation Russlands ausgezeichnet.
2005 promovierte sie im Bereich Philosophie.
Während den Wahlen im Parlament vom 6. November 2005 wurde sie durch die Neue aserbaidschanische Partei als Kandidatin vorgeschlagen und wurde mit hoher Anzahl an Stimmen zur Parlamentarierin gewählt.
Durch die Stiftung des Nationalhelden Çingiz Mustafayev und die Firmengruppe ANS hat aufgrund den Diensten zur Entwicklung des Ausbildungssystems unseres Landes, der Wahrung unseres nationalen Erbes, der Vorführung unseres Landes auf der Welt, die Stärkung unseres Ansehens im Ausland, der Organisation der 27. Weltmeisterschaft im Turnen in unserem land und unzähliger Wohltätigkeitsarbeiten wurde Mehriban Aliyeva zur „Frau des Jahres 2005“ ernannt.
Mehriban Aliyeva wurde zusammen mit dem interkulturellen Dialog, den zahlreichen und aufopfernden Tätigkeiten zum Wohle der Menschen und bedürftiger Kinder, die Verbesserung der Lebensverhältnisse dieser Kinder, ferner aufgrund ihrer Unterstützung in der islamischen Welt wurde Mehriban Aliyeva am 24. November 2006 von der ISESCO zur Botschafterin des guten Willens ernannt.

src=http://azerbaijans.com/uploads/meh-222.jpg

Während der 120. Vorstandsversammlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vom 29. Januar 2007 in Genf wurde Mehriban Aliyeva aufgrund ihrer Tätigkeiten zum Schutz und Stärkung der Gesundheit von Müttern, Kindern und Familien einstimmig mit dem Preis dieser internationalen Organisation ausgezeichnet.
Mehriban Aliyeva wurde aufgrund ihrer umfangreichen Wohltätigkeitsveranstaltungen und ihrer Dienste für die Menschheit im Mai 2007 mit dem internationalen Preis „Goldenes Herz“ ausgezeichnet.
Mit Erlass des Staatspräsidenten von Aserbaidschan vom 5. Mai 2009 wurde Mehriban Aliyeva, Tochter von Arif, aufgrund ihrer produktiven Tätigkeiten im sozialen und kulturellen Leben mit dem Haydar Aliyev-Preis ausgezeichnet.
Mehriban Aliyeva wurde am 14. September 2009 aufgrund ihrer Dienste zur Entwicklung der Freundschaften zwischen Aserbaidschan und Polen das Große Kreuz der Republik von Polen verliehen.
Am 15. Januar 2010 bekam Mehriban Aliyeva aufgrund ihrer Dienste während den Beziehungen mit Frankreich und ihrer Treue mit Übergabe durch den französischen Staatspräsidenten mit dem “Ehrenlegion-Preis” ausgezeichnet.
Am 30. Juni 2010 bekam Mehriban Aliyeva die „Mozart-Medaille“ der UNESCO.
Am 24. Juli 2011 wurde an Frau Mehriban Aliyeva  an Crans-Montana Forum eine Goldmedaille eingehändigt.  
Am 13. Februar 2012  wurde an Frau Mehriban Aliyeva den Ehrentitel des Professors von Ersten Staatlichen Medizinischen Setschenow-Universität Moskau von Russischen Föderation verliehen.
In 2011  nach den Ergebnissen der Umfrage der maßgeblichen ökonomischen und geschäftsmäßigen Veröffentlichung von der Türkei der Zeitschrift „Ekovitrin“  war Frau Mehriban Aliyeva nach den Leistungen von 2011 die Gewinnerin der Nomination „First Lady 2011“ 
Am 12. März 2012  wurde an erste Frau Mehriban Aliyeva  die von „Stiftung der Künstler und Schriftsteller der türkischen Welt“ Prämie „Dienst der türkischen Welt“ eingehändigt.
Am 13. April 2012 wurde in Moskau an friedliebender Botschafterin von UNESCO und İSESCO Frau Mehriban Aliyeva für ihre Tätigkeit im humanitären Bereich die zwischenstaatliche Prämie „Sterne von Gemeinschaft“  (“Zvyozdı Sodrujestva”) eingehändigt.
Am 29. Juni 2012 wurde an Frau Mehriban Aliyeva die Prämie “Prix de la Fondation” von Crans-Montana Forum  eingehändigt. 



Oxunub: 21865



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio