Hauptseite    » GESCHICHTE    » Historische Chronologie   

Historische Chronologie

  


Vor 1,5 - 1,2 Millionen Jahren - Die ersten Spuren menschlicher Zivilisation in Aserbaidschan. Kuruçay-Kultur.
Vor 1,2 - 1 Million Jahren - Beginn des Lebens der Menschen in der Höhle Azıh.
Vor 400 - 350 Tausend Jahren - Kieferknochen in der Höhle Azıh.
Vor 40 - 35 Tausend Jahren - Beginn der Altsteinzeit. Entstehung des modernen Menschen.
XIII. - V. Jahrtausend v. Chr. - Mesolithikum und Neolithikum - Entstehung der produzierenden Landwirtschaft.
IV-VI Jahrtausend v. Chr. - Neolithikum. Şomutepe-Kultur.
IV-III Jahrtausend v. Chr. - Erste Bronzezeit. Kür-Araz-Kultur.
III. Jahrtausend v. Chr. - Die erste Siedlung in Aserbaidschan. Informationen der Sumerer und Akkad über die Kuti, Lullubi und Hurri.
Erste Hälfte im II Jahrtausend v. Chr. - Nachitschewan Kultur.
II Jahrtausend v. Chr. - Kontakt der im Vorderasien befindlichen Ari-Stämme an den Ufern des Sees Urmiye mit den Huri-Stämmen.
Ende des II. Jahrtausends v. Chr. - Auflösung der primitiven Gesellschaftsstruktur in Aserbaidschan.
Ende des II Jahrtausends v. Chr. - Anfang des I. Jahrtausends - Angriffe der Perser in Aserbaidschan.
Zweite Hälfte des IX. Jahrhunderts v. Chr. - Gründung des Zarentums der Manna am Urmiya-See.
VIII Jahrhunderts v. Chr. - Stärkung und Ausweitung des Manna-Reiches. Käpfe mit den Aşur und Urartu.
714 v. Chr. - Gegenangriff von II. Sargon nach Urartu.
Ende des VIII. - Anfang des VII. Jahrhunderts v. Chr. - Angriff der Kimmerere, Iskit und Sak nach Kaukasus und Vorderasien.
70er Jahre des VII. Jh. - Gründung des Zarentums der Kimmer-İskit-Sak in Aserbaidschan
70er Jahre des VII. Jh. - Gründung des Zarentums Mada.
Um 660 - Angriffe der Manna auf Ahşeri.
625-585 - Herrschaft der Kiaksar.
615 - Schlacht zwischen Madalı und Asur
612 - Einnahme von Neynevan durch die Mada und die Babylonier
612-605 - Untergang des Aşur-Reiches, Teilung zwischen Mada und dem Zarentum der Neu-Babylonier
Ende des VII. Jh. - Anfang des VI. Jh. - Einnahme des Zarentums der Manna, Skif und Urartu durch die Mada
550 - Untergang des Staates Mada. Gründung des Hahamanişi-Staates der Perser
522 - Putsch der Gaumata (Gam ata).
Vor 521 - Aufstand der Mada unter Führung von Fravartişi
IV Jh. - III Jh. - Yaloylutepe-Kultur
334-330. - Besetzungen durch Alexander dem Großen und Untergang des Hahamanişi-eiches
331 - Verbündung der Mada, Kadusi, Sakesi, Alban am Schlacht von Gavgamel
Ende IV Jh. - Gründung des Atropaten-Reiches
III Jh. - Gründung des Albanischen Reiches
285-280 - Meeresexpeditionen am Kaspischen Meer Hirakl und Patrokl.
Ende III  Jh. - Stärkung der Atropateni. Zar Artabazan.
Ende der 20er des III  Jh. 20. - Die Herrscher der Artabazan erkennen die Herrschaft des Selevki-Zaren an.
III Jh. - Münzprägung in Albanien.
II  Jh. 60er Jahre - Erneute Unabhängigkeit der Atropaten.
I.  Jahrhundert - Stärkung der Atropaten und Avesta.
I Jahrhundert - Widerstand der Albanier gegen Übergriffe aus Rom.
60. Jahre - In schriftlichen Werken Angaben über Orysun und seinen Bruder Kosisin als albanische Herrscher.
I  Jh. Zweite Hälfte - Herrschaft der Atropaten.
36 - Einmarsch der Römer in Atropaten. Verteidigung durch Fraaspan. Auflösung des Zaren der Atropaten, Artabazd und der Streitkräfte von Antonin durch die Parfiya.
35 - Schlacht zwischen Albanier und Parfiya. Basilevs Zober.
Ende des I.  Jh. - Ende der parfiye-geneigten politik der Atropaten-Zaren. Annäherung und Zusammenschluss mit Rom.
Anfang I. Jh. n. Chr. - Arşaki übernehmen die Herrschaft in Atropaten.
I  Jh. n. Chr. - Zweite Hälfte - Herrschaft der Arşakiler in Albanien
70er - Einmarsch der Alan in Aserbaidschan und Nachbarländer
80-90er Jahre - Feldzug der Römer nach Albanien
III  Jh. Zweite Hälfte - Einnahme von Aserbaidschan durch die Sasani
313-371 - Albanischer Herrscher Urnayr
313 - Anerkennung des Christentums in Albanien als öffentliche Religion
Anfang des V.  Jh. - Neues albanisches Alphabet
422 - Abmachung zwischen Iran und Byzanz zur gemeinsamen Verteidigung des albanischen Passes
428 - Annullierung des Staatswesens der Sasanilerin in Armenien
Mitte des V  Jh. - Perozabad-Berde wird neue Hauptstadt von Albanien
450-451 - Gegenbewegung der Völker im Südkaukasus gegen die Sasani
451, 2 Juni - Schlacht in Avarayn
457-463 - Aufstand der Albanier gegen die Sasani
463-487 - Abdankung von II. Vaçenin; zeitweilige Aufhebung des Stammes der Alban Arşaki. I Merzbanlıg
481-484 - Aufstand der Völker im Südkaukasus gegen die Sasani
485 - Friedensvertrag von Nvarsak
487 - Neugründung des Alban-Arşaki-Stammes
487-510 - Mübin Vaçagan III.
488 - Einberufung des Parlaments der Aguen
Ende V  Jh. - I. Hälfte des VI  Jh. - Mezdekiler-Bewegung
510 - Ende der Alban-Arşaki-Sippschaft
510-628 - Herrschaft des II. Merzbanlıg in Albanien
I. Hälfte VI  Jh. - Übergriffe der türkischen Stämme (Savir, Avar, Bulgaren, Hazar) im Südkaukasus
531-579 - I. Hüsrev Enuşirevan
586 - Angriff der Byzanz nach Albanien
591 - Iran-Byzanz-Vertrag
603 - Besetzung von Albanien durch die Mihrani; Beginnd er Tätigkeit des Albanischen Katholiken Viro
603-628 - Iran-Byzanz-Schlacht
626 - Angriffe der Hazar gegen Albanien
627 - Preis für Mehrani Varaz Grigorun in Ktesifon als Herrscher von Girdiman und Albanien
629-630 - Einnahme von Albanien durch die Hazar
639-640 - Die ersten Übergriffe der Araber nach Aserbaidschan
640-642 - Angriffe der iranischen Einheiten nach Albanien
640 - Untrennbarer Vereinigungsvertrag zwischen dem Herrscher Cavanşir von İberya mit Atrnersehle
642 - Nihavend-Schlacht
643 - Angriffe der Araber auf Aserbaidschan. Erdebil-Schlacht
643 - Friedensvertrag zwischen Arabern und Aserbaidschan
643 - Der Kalif Utba bin Farkad wird zum “Leiter von Aserbaidschan
643 - Einnahme von Derbenti-Bab el-ebvab durch die Araber. Friedensvertrag
644 - Einnahme von Muğan durch die Araber. Barış Friedensvertrag
644-645 - Aufstand der Aserbaidschaner gegen die Araber
644-645 - Zweiter Feldzug der Araber nach Aserbaidschan. Neuer Friedensvertrag
644-645 - Feldzug von Habib bin Mesleme und Salman bin Pebienin nach Albanien und deren Einnahme
652-653 - Angriff von Salman bin Rebien wird in Derbent nicht erfolgreich; sein Tod. Viele Teile von Aserbaidschan werde von der arabischen Herrschaft befreit
654-655 - Habib b. Meslemes neuer Angriff auf den Kaukasus. Abhängigkeit Nordaserbaidschans an den Kalifen
654 - Übertragung des Wohnsites des arabischen Herrschers von Dvin nach Berde; Gespräche mit dem byzantinischen Herrscher II Konstant
664 - Vertrag zwischen Cavanşir und den hazar und Ehe mit der Tochter des Khans
667-670 - Gespräche des Cavanşirs mit dem Kalifen Muaviye
680 - Ermordung von Cavanşir
VII Jh. - Bau der 15-Bogigen Brücke Hudafer
VII  Jh. Zweite Hälfte - Albanischer Dichter Davdek
680 - Neue Angriffe der Hazar auf Aserbaidschan
680-669 - Albanischer Herrscher I Varaz Tiridat
681 - Gespräche zwischen dem albanischen Yeliazar und des Bischofs İsrail mit den Hazar
688-690 - Angriffe der Arabey und Byzantiner nach Südkaukasus.
691-92, 725-26 - Eintragung der aserbaidschanischen Bevölkerung
699-704 - Gefangennahme von I Varaz Tiridat in Konstantinopel
VII-VIII  Jh. - Gründung der aserbaidschanischen Apapdilli Literatur
VII  Jh. Zweite Hälfte - Anfang VIII  Jh. - Werke von Moisey Kalankatlı und der Albanischen Geschichte
704 - Religiöser Rat von Partav (Berde); die Zuteilung der albanischen Kirche and die armenische Kirche
705 - Verlust der Unabhängigkeit von Albanien; Albanien wird zum Staat Arrana der Araber
VIII Jh. - Verbreitung des Sufismus in Aserbaidschan
707-708 - Kriege in Aserbaidschan zwischen Araber und Hazar
721-722 - Angriffe der Hazar, Kıpçak u. a. türkischer Stämme auf Aserbaidschan
VIII  Jh. 30er Jahre - Mervan bin. Muhammed greift die Hazar erfolgreich an
748-752 - Aufstand in Aserbaidschan gegen den Kalifen; Aufstand von Müsafir bin Küseyrin
750 - Die Sippe der Abbasi werden Herrscher
755 - Aufstand von Mecusi Sunbad
Mitte VIII  Jh. - Stärlung der arabischen Stämme in Aserbaidschan; Fraktion zwischen nördlichen und südlichen Sippen
775-785 - Herrschaft von Halife el-Mehdi; seine neuer religiöser Erlass
778-779 - Erster Aufstand der Hürremi
793-794 - Aufstand von Beylegan Ebu Müslim
796/97-797/98 - Aufstand der Hürremi in Aserbaidschan
Ende VIII  Jh. - Ende des Krieges zwischen Arabern und der Hazar
Ende VIII  Jh. - Anfang IX  Jh. - Annullierung der Bezeichnung Erminiye
Ende VIII  Jh. - Anfang IX  Jh. - Herrschaft von Yezid ibn Mezyed et-Şeybani in Aserbaidschan
808-809 - Aufstand der Hürremi in Aserbaidschan, İsfahan, Reyde, Hemedanda u. a.
816 - Cavidan und Ebu İmran töten sich gegenseitig; Babek wird Herrscher der Hürremi.
821 - Tod von II Varaz Tiridat
Ende IX  Jh. 20. - Anfang 30er - Bewegung der Arran-Herrscher
830-833 - Erweiterung der Hürremi-Bewegung
835 - Übernahme Arrans durch den Albanischen Herrscher Sehl bin. Smbat
836 - Heştadser-Schlacht
Winter 836 - Tod des Babek-Kommandanten Tarhan
837 August - Einnahme und Vernichtung der Burg Bezz (Bazz); Flucht von Babekin
837, 15 September - Verhaftung Babeks und seine Rückgabe nach Berzen
838, Januar-März - Hinrichtung Babeks
839-840 - Aufstand unter Führung von Teberistan Mezyedin
839-40 - Aufstand des aserbaidschanischen Minkiçevr el-Ferganinin gegen die zentrale Verwaltung
842-847 - Neuer Aufstand der İsfahan Hürremi
IX  Jh. 40er Jahre - Aufstände im Südkaukasus gegen das Kalifat
853 - Unterdrückung des Aufstandes durch Boğa el-Kebir; Verhaftung der regionalen Richter in der Stadt Samire
IX  Jh. Zweite Hälfte - Anfang X  Jh. - Schwächung des Kalifats; Stärkung der Aserbaidschanischen Gegenbewegung
861 - Herrschaft des Heysem bin Halifd aus der Sippe der Mezyediler in Şirvan, Yezid b. Halid in Layzanda
869 - Gründung de unabhängigen Stadt Derbent durch Haşim es-Sulebi
886 (887) - Neugründung des Albanischen reiches durch Grigor Hammam
IX  Jh. Anfang 80er - Dokumente des Kalifen über die Übertragung der Einnahmen aus Erdöl und Salzwerke in Baku an die Derbentliler
IX  Jh. Ende 80er - Entstehung der Sünik und Arsah-Haç
IX  Jh. Zweite Hälfte - X  Jh. I. Hälfte - Entwicklung der  wissenschaftlichen und philosophischen Anschauung in Aserbaidschan (el-Berdici, el-Berdei, Muhammed el Bakuvi u. a.)
898-941 - Staat der Saciler
901-927 - Ernennung von Kalif Yusuf bin Ebi Saçın Halife in Aserbaidschan
913-914 - Angriff der Russen auf Bakı und Baku
914 - Sieg des Yusuf über den armenischen Herrscher I Smbat
917 - Layzanşah Ebu Tahir Yezid nimmt Şirvan ein und bekommt den Şirvan-Scheich Titel
917 - Şamahı wird zu Ehren von Ebu Tahir Yezid in Yezidiyye umbenannt
930 - Friedensvertrag zwischen Şirvan-Derbent
943 - Einnahme und Zerstörung Berdenis durch die Russen
960 - Stärkung der Herrschaft der Senekerim in Şekide und Umbenennung in Albanischer Herrscher
971-1075 - Reich der Şeddadiler (Gence-Emirat)
983 - Bau der Festung von Şabran
983-1060; 1107-1117 - Reich der Revvadi
1018-1021, 1029 - Feldzug der Oğuzla nach Aserbaidschan
1027 - Bau der Hudafer-Brücke über dem Fluss Araz
1030 - Angriff der Russen auf Aserbaidschan mit Schiffen
1038 - Gründung des Oguz-Staates in Mittelasien
1040 - Dendenekan-Schlacht
XI  Jh. 40er Jahre - Beginn der Feldzüge der Seldschuken
1045 - Stärkung der Festungen von Yezidiyye und Gence
1054 - Angriff von Sultan Togrul in Tebriz
1066 - Unruhen in Şirvan
XI  Jh. 60-70er Jahre - Angriffe von Alp Arslann, Melik Scheich auf Aserbaidschan
1078/79 - Baur der Kırık-Burg in Baku
Ende XI  Jh. - Annektion des Stadtstaates Derbent durch das Reich der Şirvanşah
XI-XII. Jh. - Bau einer Brücke über dem Fluss
Anfang XI-XIII  Jh. - Entwicklung der Dichtung in Aserbaidschan
1100 - Aufstand in Beylegan
1111 - Eheschließung von Şirvanşah III Menuçehr mit der georgischen Prinzessin Tamara
1117-1157 - Der große seldschukische Sultan Sencer
1118 - Gründung des zentralen irakischen Seldschukenreiches mit Verwaltung aus Hemedan; Tätigkeitsbeginn von Sultan Mahmut
1120/21 - Angriff des georgischen Herrschers IV David nach Arran
1122 - Erdbeben von Gence
1123/24 - Angriffe der Georgier nach Şirvan
1130-1213 - Mhitar Goş
1133-1152 - Mesut wird zum Sultan vom Iran
1135 - Die Auseinandersetzung zwischen dem Kalifen und dem Sultan weitet sich zu einem Schlacht aus; Niederlage der Armee des Kalifen
1136 - Sultan Mesuts Übergabe Arran an Atabey Şemsettin Eldeniz; Ankunft Atabeys in Berde
1139 - Erdbeben von Gence; Angriff der Georgier und die Mitnahme der Stadttore
1142 - Aufstand von Emir Kutluğ in Gence gegen den Sultan
1145-1234 - Şihabeddin Sühreverdi
1147 - Has Bey Sultan Mesut ernennt Richter in Aserbaidschan und Arran
1148 - Bau der Roten Kuppel in Marağa
1148 - Angriff der Emire des irakischen Sultanats gegen die Aufstände von Sultan Mesüt zusammen mit Şemseddin
Mitte XII  Jh. - Gründung des Klosters Mhitar Goşun Nor-Getik Goşaveng und der Schule
1153 - Herrschaft von Sultan Muhammed
1160 - Arslan wird Sultan von Irak, Şemseddin Eldeniz bekommt den Titel Großer Atabey 1161 - Erster Angriff der Georgier nach Aserbaidschan und Atabeg; Massaker in Ani, Dvina, Gence und deren Ausbeutung
1163-64 - Gegenangriff Şemseddin Eldenizs gegen Georgien. Zurückgabe der Städte Ani und Dvina
1166 - Niedergang des Königreichs Sünik
1168 - Der Herrscher von Marağa Arslan Aba unterzeichnet den Vertragt über die Abhängigkeit an die Atabeyler
1174/75 - Feldzüge der Russen und Kipschacks nach Şirvan
1174-1186 - Atabey Muhammed Cihan Pehlivan
1175 - Übernahme der Burg in Tebriz und Ruindej durch die Eldeniz
1186 - Fertigstellung des Mausoleums Mümine Hatun (Atabey)
1186-1191 - Beginn der Periode von Atabey Kızıl Arslan Memlük
1188 - Belagerung von Hemedani durch Kızıl Arslan und die Thronbesteigung des Sultans
1191 - Ermordung Kızıl Arslans
1191/92 - Schwerer Erdbeben in Şamahı. Die Şirvanşah ernennen Baku zur Hauptstadt
1191-1210 - Atabey Ebubekir
1194 - Schlacht zwischen den Armeen Georgier-Şirvan und der Armee von Ebubekir in der Nähe von Şemkir, Beylegan, Gence. Niederlage Ebubekirs
1194 - Emir Emira, der Sohn von Cihan Pehlivan belagert mit Unterstützung der Georgier-Şirvan-Vereinigung Gence und stirbt dort
XII Jh. - Bau der Roten Brücke in Bölgeh
XII-XIII  Jh. - Wiederaufbau der Arsah-Haç-Herrschaft
1206 - Atabey Ebubekir heiratet die Tocher der Georgier; Einstellung der georgischen Angriffe
1208 - Auflösung der Sippe der herrscher von Marağa Beyaz Sungur el-Ehmedili. Atabey Ebubekir belagert Marağanı
1210 - Tod von Atabey Ebubekir
1210-1225 - Atabey Özbek
1210-1211 - Die umfangreichsten Angriffe der Georgier in Aserbaidschan. Zerstörung aserbaidschanischer Stätde (Merend, Miyane, Zencan, Kazvin, Ebher, Erdebil, Uçan, Dvina u. a.)
1214-1215 - Feldzug von Özbey nach Haçın
1215 - Hasan Celal nimmt den Staat Albanien (Arsah-Haçın) wieder zurück
1215-1261 - Hasan Celals Herrschaft
1216 - Bau des Gandzasar-Klosters
1220-1222 - Erste Feldzüge der Mongolen nach Aserbaidschan. Okkupation der aserbaidschanischen Städte
1221 - Angriffe der Kıpschacks nach Aserbaidschan
1221 - Belagerung von Şeki und Kabeleni durch die Georgier
1225-1231 - Harezmşah Celaleddin Mengburnu Aserbaidschan
1225 - Niedergang des Aserbaidschanischen Atabeyler Staates
1227 - Rückeroberung von Şeki und Kabele von den Georgiern
1231 - Ermordung Harezmşah Celaleddins
1231 - Ende der Unabhängigkeit des Şirvanşahlar-Staates
1231 - Zweiter Feldzug der Mongolen
1225 - Angriff der georgischen Feudalisten nach Gence
1225-1244 - Şirvanşah III Feriburz
1227 - Rückeroberung von Şeki und Kabelenin von den Georgiern
1231 - Ermordung Harezmşah Celaleddins
1230-1294 - Musiker Sefieddin Urmevi
1231 - Aufstand in Gence unter Führung von Bender gegen Celaleddin
1235 - Einnahme von Gence durch die Mongolen
1239 - Belagerung von Derbent durch die Mongolen und völlige Besetzung Aserbaidschans
1239-1256 - Herrschaft des Mongolischen Khanats in Aserbaidschan
1244-1260 - Şirvanşah II Ahsitan
1252-1334 - Şeyh Sefieddin, Gründer der Safevi
1254 - Eintragung der Einwohner durch die Mongolen
1256-1357 - Reich des Aserbaidschanischen Hülakular-Staates (İlhanlılar)
1256-1265 - Herrschaft von Hülaku Han
1259 - Eröffnung der Sternwarte von Marağa
1260-1267 - Şirvanşah II Ferruhzad
1262, 1265, 1288 - Feldzüge der Kızıl Orda-Khane nach Aserbaidschan
1265-1282 - Abaga Han Hulakü
1267-1294 - Şirvanşah II Gerşasb
1276 - Aufstand gegen Khan Arran Abaga
1282-1284 - Ahmet Tekudar Hulakü
1284-1291 - Argun Han Hulakü
1291-1295 - Keyhatu Han Hulakü
1294-1317 - Şirvanşah III Ferruhzad
1295 - Baydu Han Hulakü
1295 - Bölgen Han tritt zum Islam über
1295-1304 - Bölgen Han
XIII-XIV Jh. - Bau der Burgen Merdekan, Nardaran, Ramana, Erk
XIII-XV Jh. - Bau des Baku-Şirvanşahlar Palastes
Anfang XIV  Jh. - Eröffnung der Universität Tebriz - der hohen Koranschule
Anfang XIV  Jh. - Bau des Krankenhauses von Tebriz Dar üş-şifa
Anfang XIV  Jh. - Bau der Stadt Mahmudabad
1304-1316 - Sultan Mehmed Hudabende (Ulçaytu)
1316-1335 - Sultan Ebu Said
1318 - Zerstörung des Stadtteils Tebriz Rebî-Reşidi
1322 - Bau des Mausoleums von Berde
1335 - Feldzug des Khans der Kızıl Orda nach Aserbaidschan
1335-1336 - Arpa Han Hulakü
1336 - Musa Han Hulakü
1336-1338 - Muhammed Han Hulakü
1339-1340 - Satıbey hatun Hulakü
XIV  Jh. 40er Jahre - Auflösung des Hülaküler-Staates
1340 - Gründung der Celairi in Bagdad
1340-1344 - Süleyman Han Hulakü
1340-1357 - Aserbaidschanische Herrschaft der Çobani-Feudalisten
1344-1355 - Enuşirevani-Adil Hulakü
1344, 1346, 1357 - Aufstände gegen die Çobani-Feudalisten in Tebriz
1345-1372 - Şirvanşah Kavus
1345-1357 - Hasan Han Hulakü
1359-1410 - Aserbaidschan in den Grenzen des Celairiler-Reiches
1359-1374 - Şeyh Üveys Celairi
1364-1367 - Kampf der Şirvanşah Kavusun gegen die Celairi
1372-1382 - Sultan Hüseyin Celairi
1382-1538 - Derbentiler sülalesi
1382-1417 - Şirvanşah I İbrahim
1382-1410 - Sultan Ahmet Celairi
1385, 1387, 1394 - Feldzüge des Khans der Kızıl Orda nach Aserbaidschan
1386, 1392, 1399 - Feldzüge des Timurs nach Aserbaidschan
1387, 1393, 1397, 1400 - Angriffe Timurs auf Elincekaleye
1387-1401 - Heldenhafte Verteidigung der Burg Elincekale
1404 - Der Spanier Klaviho Tebriz
1405-1406 - Aufstand in Aserbaidschan gegen die Teymuri
1406, Mai-Juni - Şirvanşah İbrahim kommt nach Tebriz
1406, Juli - Celairi Sultan Ahmed kehrt nach Tebriz zurück
1406, 14 Oktober - Schlacht in der Nähe von Nachitschewan zwischen Karakoyunlu Kara Yusif und Teymuri Ebubekir
1408, 21 April - Sieg in der Nähe von Tebriz Kara Yusufs gegen Teymuri Ebubekir
1410, 30 August - Schlacht in der Nähe von Tebriz zwischen Kara Yusifle Celairi und Sultan Ahmed
1410-1420 - Dominanz Kara Yusufs
1410-1467 - Das Karakoyunlu-Reich
1412, Dezember - An der Küste zu Kür Schalcht zwischen Şirvanşah İbrahim und dem georgischen König II Konstantin und Kara Yusuf
1417-1465 - Herrschaft des Şirvanşah I Helilullah
1421, 30 Juli - 1 August - Eleşkert-Schlacht zwischen İskender und Şahruh
1422-1429 und 1431-1435 - Herrschaft von Karakoyunlu İskender
1427-1447 - Şeyh İbrahim (Şeyhşah) Safevi
1429, 17-18 September - Selmas-Schlacht zwischen İskender und Şahruh
1436-1467 - Herrschaft von Cahanşah
1447-1460 - Şeyh Cüneyd Safevi
1453-1457 - Einnahme von ıran durch Cahanşah
1453-1478 - Herrschaft des Uzun Hasan (1468 in Aserbaidschan)
1458 - Einnahme Herats durch Cahanşah
1460-1488 - Şeyh Haydar Safevi
1465-1500 - Herrschaft von Şirvanşah Ferruh Yesar
1465 - bau der Gök-Moschee in Tebriz. Besuch des Şirvanşah-Botschafters Hasan Bey in Moskau
1466 - Der russische Botschafter Vasili Papinin kommt nach Şirvan
1467, 10 November - Schlacht zwischen Uzun Hasan und Cihan Scheich im Tal von Muş
1471-1473 - Der venezianische Botschafter Katerino Zeno in Aserbaidschan
1472-1473 - Akkoyunlu-Osmanlı-Schlacht
1473, 1 August - Malatiya-Schlacht
1473, 11 August - Otlukbeli-Schlacht
1478, 5 Januar - Tod von Uzun Hasan
1478-1490 - Herrschaft von Sultan Yakup
1483 - Bau des Hest-Behişt-Palastes in Tebriz
1483, 1487, 1488 - Feldzüge von Şeyh Heyderin nach Şirvan und Dagestan
1487 17 Juli - Geburt von İsmail Safevi in Erdebil
1488-1404 - Şeyh Sultan Yüce Safevi
1489-1493 - Gefangennahme der Mutter und Geschwister von İsmail in der Burg İstehr (im Bezirk Fars)
1490-1492 - Herrschaft von Akkoyunlu Baysungur
1492-1497 - Herrschaft von Akkoyunlu Rüstem
1494-1499 - İsmail Gilanda bleibt in Lahicanda kalması
1497 - Herrschaft von Akkoyunlu Gödek Ahmed
1499 - Zerteilung des Akkoyunlu-Staates zwischen Elvend und Murad
1499-1500 - İsmail Erzincan-Feldzug
Ende 1500 - İsmail besiegt Ferruh Yesarı in Çaban
Frühling 1501 - İsmail übernimmt Baku
Mitte 1501 - İsmail Akkoyunlu besiegt Elvendi im Tal von Şerur
Herbst 1501 - İsmail Tebriz wird zum Scheich ernannt. Gründung des Aserbaidschanischen  Safeviler-Reiches
1501-1524 - Herrschaft von I Scheich İsmail
1502-1524 - Herrschaft von Şirvanşah II İbrahim (Şeyhşah)
1503, 21 Juni - Sieg Scheich İsmail Akkoyunlu über den Sultan Muradi in der Nähe von Hemedan
Winter 1504-1505 - Anerkennung der Safevi durch die Türken durch den Botschafter des Sultans II Beyazit
1508, 21 Oktober - Belagerung von Bagdad durch Scheich İsmail
1509-1510 - Zweiter Feldzug von Scheich İsmail nach Şirvan
1510, 2 Dezember - Sieg vond Scheich İsmail Özbek über Şeybani Khan in der Nähe von Merv
1512-1520 - Herrschaft von Sultan Selim
1514, 23 August - Çaldıran-Schlacht
1515 - Einnahme Diyarbakırs durch Sultan Selim
1516-1517 - Feldzug der Safeviler nach Georgien
1520-1566 - Herrschaft von I S. Kanuni
1521 - Annahme der Unabhängigkeit der Safevi durch die Zaren der Gerogier
1524, 23 Mai - Tod von I Scheich İsmail
1524-1535 - Herrschaft von Şirvanşah II Helilullah
1524-1576 - Herrschaft von I Scheich Tehmasi
1534, 1535, 1548, 1554 - Feldzug von I Sultan Süleyman nach Aserbaidschan
1538 - Vereinigung der Şirvan mit dem Reich der Safeviler
1540, 1546, 1551, 1554 - Feldzug der Safevi nach Georgien
1544 - Ankunft des indischen Herrschers Humayun im Palast der Safevi und Erhalt militärischer Hilfe
1547, 1549, 1554 - Aufstand gegen die Şirvan Safevi
1551 - Vereinigung der Şeki mit den Safevi
1552 - Feldzug der Safevi in die osmanischen Gebiete
1555, 29 Mai - Frieden von Amasya
1555 - Übertragung der Hauptstadt nach Tebriz
1560-1634 - Der Historiker İskender Bey
1565 - Aufhebung der Steuer durch Scheich Tehmasib
1571-1573 - Aufstand der Armen in Tebriz
1574-1595 - Herrschaft von III Sultan Murad
1576, 22 August-1577, 24 November - Herrschaft von II Scheich İsmail
1578, 13 Februar-1587 - Herrschaft von Scheich Muhammed Hudabende
1578-1590 - Schlacht zwischen Safevi und den Osmanen
1578, 9 August - Çıldır-Schlacht
1578-1581 - Angriffe der Kırım-Sippen in Şirvan und Karabagh
1540, 1546, 1554 - Feldzüge der Safeviler in Georgien
1587-1629 - Herrschaft von Scheich Abbas
1590 - Frieden von Istanbul
1598 - Übertragung der Hauptstadt nach von Gezvi nach İsfahan
1599-1601 - Reise des Botschafters Oruç Bey Bayat Safevi nach Europa unter der Leitung von Huseyneli Bey
1603, 14 September - Beginn der Militäroperation von I Scheich Abbas gegen die Osmanen
1603, 21 Oktober - Einnahme der Stadt Tebriz durch I Scheich Abbas
1603-1617 - Herrschaft von I Sultan Ahmed
1603-1607 - Safevi-Osmanlı-Schlacht
1604, 8 Juni - Rettung der Burg Erivan (İrevan) von den von den Osmanen
1605, Mai - Feldzug von Çıkaleoğlu Sinan Paşa nach Aserbaidschan
1605, 7 November - Sieg von I Scheich Abbas in der Nähe von Sufiyan gegen die osmanische Armee
1606 - Aufstieg der Celairi-Bewegung in Aserbaidschan
1606, 9 Januar - Feldzug des I Scheich Abbas nach Şamahı
1606, 5 Juli - Befreiung Gences von den Osmanen
1606-1607 - Bau der Scheich Abbas-Moschee in Gence
1606 - Befreiung der Burgen in Lori, Tiflis und Dmanisi
1607, Januar - Beginn der Aufstände in Baku gegen die Osmanen
1607, Februar-März - Aufstände in Derbent gegen die Osmanen
1607, 27 Juni - Befreiung der Stadt Şamahı von den Osmanen
1610 - Die Anadolu Celairi verlassen das Reich der Safevi
1610-1612 - Schlacht zwischen den Osmanen und den Safevi
1610 - Die Anadolu Celairi verlassen das Reich der Safevi
1612, 17 Oktober - Unterzeichnung des Friedensvertrages in Istanbul zwischen den Safevi und den Osmanen
1613, Oktober - Feldzug des I Scheich Abbas nach Georgien
1614-1616 - Aufstand des Şirvan Melik (Deli Melik) in Kızıl
1616-1618 - Schlacht zwischen den Osmanen und den Safevi
1616 - Den Engländern wird im Reich Safevi das Recht zum Handeln erteilt
1618, 10 September - I Scheich Abbas besiegt in der Nähe von Serab an der Bücke Çınıg die Osmanen
1618, 26 September - Unterzeichnung des Friedensvertrages in Merendde zwischen den Osmanen und den Safevi
1618-1623 - Herrschaft von II Sultan Osman
1623-1640 - Herrschaft von IV Sultan Murad
1624-1626 - Safevi-Osmanlı-Schlacht
1625, 30 Juni - I Scheich Abbas besiegt in Elkitçay die Goergier
1629, 19 Januar - Tod von I Scheich Abbas
1629-1642 - Herrschaft von I Scheich Sefi
1629 - Aufstand von Talış (talas)
1630, 30 April - Die Osmanische Armee belagert Erivan
1631-1632 - Die Kasachen greifen Baku an. Aufstand von Kazvin gegen die Herrschaft von Derviş Rıza
Sommer 1635 - Feldzug von IV Sultan Murad nach Aserbaidschan
1639, 17 Mai - Frieden in Gesri-zwischen Safevi und den Osmanen
1642-1667 - Herrschaft von II Scheich Abbas
1667-1694 - Herrschaft von Scheich Süleyman
1668, 4 Januar - Erdbeben in Şamahı
Sommer 1668 - Die Russen zerstören Baku unter der Führung von Stepan Razi
1696-1722 - Herrschaft Scheich Sultan Hüseyins
1699-1702 - Die Eintragung der Bewohner des Safevi-Staates
1707-1709 - Spionageakt des armenischen Betrügers İsrail Orin in Aserbaidschan und Iran. Aufstände in der Region Car-Balaken
1709-1711 - Aufstände in Şirvan
1710 - Übergabe des Scheich-Vertrages über die Zurückweisung der geflohenen Bauern
1713 - Reise des Botschafters Fezlulla Bey der Safevi nach Russland
1716-1718 - Reise des Botschafters A. P. Volınski Russlands nach Aserbaidschan und Iran
1717 Juni-Juli - Unterzeichnung des Handelsvertrages zwischen Russland und Iran
1718-1719 - Erster Schritt des Aufstands unter der Leitung von Hacı Davut in Şirvan
1720-1721 - Zweiter Schritt des Aufstands in Şirvan
1721, August - Belagerung von Çamahı der Aufständischen aus Şirvan unter der Führung von Hacı Davud und Gazıgumuglu Surhay Han
1722, Juli - Beginn der Feldzüge der russischen Streitkräfte unter I Pyotr gegen Aserbaidschan und Iran
1722, 23 August - Einmarsch der russischen Streitkräfte in Derbent
1722, 5 September - Stoppung der Feldzüge der russischen Streitkräfte und Rückkehr des I Pyotrun nach Russland
1722, Oktober - Einnahme von İsfahan durch aufständische afghanische Stämme
1722, Dezember - Hacı Davut wird durch die Türkei in Obhut genommen und durch den Khan von Şirvan bewilligt: die russische Marine belagert die Stadt Reşt
1723, August - Die die russische Marine belagert Baku
1723, September - Vertrag zwischen der russischen Regierung und dem Botschafter der Safevi, İsmail Bey in Staatspräsident. Petersburg
1724, 12 Juli - Vertrag zwischen den Osmanen und Russland über die Teilung des Safevi-Erbes
1724, Juni - Einnahme der Stadt Erivan durch die osmanischen Streitkräfte
1724 - Beginn des Aufstandes unter der Führung des Dergahgulu Bey von Balu gegen die Russen
1725, Mai - Einnahme der Stadt Tebrizi durch die osmanische Armee
1725, August - Einnahme der Stadt Gence durch die osmanische Armee
1725, Dezember - Einnahme der Stadt Erdebil durch die osmanische Armee
1726-1727 - Besetzung der Städte Müşkür, Niyazabad, Cevat, Salyan, Astara, Lenkeran, Gızılağac und Talışın durch die russischen Streitkräfte
1726-1758 - Herrschaft von Gubalı Huseyneli Han
1727-1728 - Hacı Davuts Khan Şirvan wird des Amtes erhoben und durch den Richter von Şirvan, Surhay Han bewilligt
1730 - Nadir Scheich Efşar befreit die Stdat İsfahan von den Afghanen. Aufbau eines neuen Aufstandsplans gegen die Russen in Baku unter der Führung von Dergahgulu Han
1732, 16 Januar - Friedensvertrag in Kirmanşah zwischen dem Kommandanten der Osmanen und II Tahmasp
1732, 21 Januar - Unterzeichnung des Vertrages in der Stadt Reşt zwischen Russland und Aserbaidschan
1733, Februar - Unterzeichnung des Friedensvertrages in der Stadt Bagdad zwischen Nadir und Ahmed Paşa
1734, August - Einnahme von Şamahı durch Nadirin
1735 - Tod von Hacı Davut
1735, 10 März - Unterzeichnung des Vertrages in der Stadt Gence zwischen Nadir und des russischen Botschafters S. Golitsın
1743 - Aufstand in Şeki
1744, November - Die Streitkräfte von Scheich Nadir greifen Şeki an
1747, 20 Juni - Tod von Scheich Nadir nach einem Attentat
1747 - Aufstand unter der Führung von III Sam Mirze. Eligulu Mirze erklärt sich zum Scheich mit dem Namen Adil Scheich. Fedlzug der Herrscher von Kabele und Ereş zum Khanat Şeki. Seyyid Abbas Han ernennt sich zum Khan von Talış (Talas)
1743-1755 - Herrschaft von Hacı Çelebi Han
1747-1759 - Herrschaft von Memmedhüseyn Han aus Derbent
1747-1760 - Herrschaft von Şahverdi Han aus Genceli
1747-1762 - Herrschaft von Bakılı Mirze Muhammed Han
1747-1786 - Herrschaft von Cemaleddin Mirze Bey (Kara Han) aus Talış
1748 - Bau der Burg Bayat. Emiraslan Han ernennt sich zum Herrscher von Iran
Ende 1748 - Adil Scheich wird vom Thron gestürzt
1748-1763 - Herrschaft von Penaheli Han in Karabakh
1751 - Feldzug von Mehemmedhesen Gacar Han nach Şuşaya
1752 - Feldzug der georgischen Zaren Teymuraz und II Iraklı nach Şeki
1755 - Schlacht zwischen Khan Hacı Çelebi und Khan Gubalı Huseyneli
1755-1779 - Herrschaft von Khan Hüseyin
1757 - Bau der Burg Penahabad (Şuşa). Vreinigung des Khanats Salyan mit dem Khanat Guba
1758-1789 - Herrschaft von Gubalı Feteli Han
1758-1763 - bau der Burg Esgeran
1759 - Angriff von Khan Feteli aus Urmiya auf Şuşa
1760-1780 - Herrschaft von Genceli Mehemmedhesen Han hakimiyeti
1760 - Feldzug von Khan Mehemmedhesen Gacar nach Şuşa
1761 - Feldzug von Kerim Han Zendin nach Karabakh. Vereinigung des Khanats Derbentin mit dem Khanat Guba
1763-1786 - Herrschaft von Hoylu Ahmed Han
1763 - Okkupation von Yeni Şamahı durch den Khan Muhammed Said
1768 - Teilung des Khanats Şamahı zwischen die Khanate Guba und Şeki. Vereinigung des Khanats Cevat mit dem Khanat Guba
1768-1784 - Herrschaft von Khan Melikmehemmed aus Baku
1772 - Übertragung der Stadt Şeki in ein neues Gebiet
1774, Juli - Belagerung der Stadt Derbenti durch die russischen Armee unter der Führung von Emir Hamza
1774, August - Einmarsch in die Stadt Derbent durch die russischen Armee unter der Führung von General de Medem
1779 - Der Khan Garabağlı İbrahim lässt den Khan Melikmehemmed verhaften
1779-1781 - Herrschaft von Şekili Abdülkadir
1780-1781 - Feldzğge von Gubalı Feteli Han nach Karabakh
1781-1795 - Herrschaft von Khan Mehemmedhesen aus Şekili
1783, 24 Juli - Unterzeichnung des Vertrages über die Einnahme des Zarentums Kartli-Kaheti durch die Russen in Georgiyevsk
1783-1804 - Herrschaft von Genceli Cevat
1785 - Feldzug von Hoylu Ahmed Han nach Tebriz
1786-1814 - Herrschaft von Mir Mustafa Han
1795 - Erster Feldzug von Scheich Ağa Muhammed Gacar nach Südkaukasus
1795, Juni-Juli - Belagerung der Burg von Şuşa durch die Soldaten von Ağa Muhammed Scheich Gacar
1795-1806 - Herrschaft von Şekili Selim Han
1796, April - Feldzug der russischen Streitkräfte unter der Führung von V. Zubov nach Aserbaidschan
1796-1806 - Herrschaft von Garabağlı İbrahim Halil Han
1797 - Zweiter Feldzug von Scheich Ağa Muhammed Gacar nach Südkaukasus
1797, 4 Juli - Ermordung von Scheich Ağa Muhammed
Anfang 1801 - Vertrag zwischen Iran und England
1801, 12 September - Manifest des Zaren zur Vereinigung des Zarentums Kartli-Kahetiya mir Russland
1802, 26 Dezember - Vertrag von Georgiyevski
1803, März - Besetzung von Car-Balaken durch Russland
1804, 4 Januar - Besetzung von Gence durch Russland
1804, 10 Juli - Aufhebung der diplomatischen Beziehungen zwischen Russland und den Gacaren
1804, Juli - Beginn des Krieges zwischen Russland und Iran
1805, 14 Mai - Vertrag von Kürekçay zwischen dem Khanat Karabakh und Russland
1805, 27 Dezember - Vertrag zwischen dem Khanat Şirvan und Russland
1806, 8 Februar - Tod von Sisianov in der Nähe von Baku
1806, Juni - Tod von Khan İbrahimhelil
1806, Juni - Vertreibung der russischen Streitkräfte aus dem Khanat Şeki
1806, 22 Juni - Belagerung von Derbentin durch russische Streitkräfte
1806, September - Besetzung der Khanate Baku und Guba durch Russland
1806, Oktober - Besetzung des Khanats Şeki
1806, Dezember - Beginn des russisch-türkischen Krieges
1809 - Vertrag zwischen England und Iran
1810, 15 Juni - Besetzung von Mehri durch die Russen
1810, August - Militärischer Bündnis zwischen Iran und der Türkei gegen Russland
1812, 21 Dezember - Beteiligung von Kotlyarevski an das Khanat Lenkeran
1813, 12 Oktober - Friede von Gülistan
1818 - Verordnung über die Ağalar
1819 - Gründung der Kommunen-Verwaltung in Nuhada
1820 - Gründung der Kommunen-Verwaltung in Şirvan
1822 - Gründung der Kommunen-Verwaltung im Khanat Karabakh
1824 - Gründung des militärischen Geschäftsführung in Şuşa
1826 - Gründung der Kommunen-Verwaltung in Lenkeran
1826, 19 Juli - Angriff von Abbas Mirze in Nordaserbaidschan
1826, 27 Juli - Aufstand von Gence
1826, 3 September - Şamhor-Schlacht
1826, 4 September - Erneute Besetzung von Gence
1826, 13 September - Gence-Schlacht
1826, 9 Dezember - Erneute Besetzung von Nuhan
1826, 26 Dezember - Einmarsch der russischen Streitkräfte in Südaserbaidschan
1827, 26 Mai - Besetzung von Nachitschewan
1827, 5 Juni - Cavanbulag-Schlacht
1827, 7 Juli - Besetzung von Abbasabad
1827, 20 September - Einahme von Serdarabad
1827, 26 September - Beginn der Erivan-Gespräche
1827,1 Oktober - Besetzung der Burg Erivan
1827, 2 Oktober - Besetzung von Merendin
1827, Oktober - Besetzung von Hoyun
1827, 13 Oktober - Besetzung von Tebrizin
1827 - Tätigkeitsbeginn der Seidenfabrik in Hanabad (in der Nähe von Nuha)
1828, 28 Januar - Besetzung von Urmu
1828, 8 Februar - Besetzung von Erdebil
1828, 10 Februar - Vertrag von Türkmençay
1828, April - Beginn des russisch-türkischen Krieges
1829, 2 September - Frieden von Edirne
1830 - Gründung des Regierungsbezirks Car
1830 - Aufstand von Car-Balaken
1830, Dezember - Eröffnung der ersten regionalen Schule in Şuşa
1831, 3 Juni - Neues Handelsgesetz
1831 - Aufstand von Talış
1832, 17 Januar - Eröffnung der regionalen Schule in Baku
1833, 8 Februar - Eröffnung der regionalen Schule in Gence
1837 - Aufstand von Guba
1838 - Aufstand von Car-Balaken
1838 - Aufstand der Bauern von Şekide
1840 - Reformen in der juristischen Verwaltung
1841, 5 Januar - Gesetz über die Verwaltung des Staatsbesitzes von Kaukasus
1844 - Gründung des Regierungsbezirks Kaukasus
1844-1845 - Aufstand der Bauern von Şuşa, Nuha und Gubada
1846, 14 Dezember - Gründung der Regierungsbezirke Şamahı und Derbent
1848 - Die erste Erdölförderung auf der Welt in Bibiheybet
1848 - Gründung des ersten Theaters in Şuşa
1849, Juni - Gründung des Regierungsbezirks Erivan
1849 - Eröffnung von moslemischen Schulen in den Städten Gence, Şuşa, Şamahı, Baku
1850 - Gründung des ersten Theaters in Lenkeran
1852 - Militärische Kontrolle in Car-Balaken
1855 - Eröffnung der Kupferschmelzfabrik in Gedebey
1857 - Gründung des ersten Theaters in Şamahı
1859 - Die ersten Bibliotheken in Şamahı und Şuşa
1861, 29 Juni - Verabschiedung der Verordnung über die Zentralisierung des Südkaukasus-Gebiets
1863, Juni - Aufstand in Zakatala
1864, 21 Januar - Erlaubnis zur Nutzung der ersten Telegrafenleitung an der Grenze Nachitschewan zu Iran als Teil der Leitung zwischen Culfa und Tiflis-Erivan-Nachitschewan-Culfa
1865 - Das erste Gymnasium in Baku mit 4 Klassen
1865, 25 August - Abschluss des Baus der Kupferschmelzfabrik in Gedebey durch die Gebrüder Siemens
1868 - Gründung des Regierungsbezirks Yelizavetpol mit Hauptstadt Gence (Yelizavetpol) 1870, 14 Mai - Reformen im landwirtschaftlichen Bereich.
1872, 17 Februar - Bewilligung über die Übertragung der Erdölfelder im Kaukasus Südkaukasus an Privatpersonen
1872, 16 Juni - Bestätigung der Stadtverordnung
1872, August - Gründung des Schatzamtes von Baku
1873, 23 März - Vorstellung des Bühnenstücks von M. F. Ahundov Der Wesir des Khans von Lenkeran in Baku
1873 - Die erste Erdölplattform
1874 - Gründung der Ortschaft Ereş
1874 - Eröffnung des ersten Gymnasiums für Mädchen in Baku
1875, 22 Juli - Erste Ausgabe der Zeitung Ekinçi
1878 - Erste Erdölpipeline
1879 - Erste Eisenbahnstrecke durch die Gebrüder Nobel
1880, Januar - Beginn der Eisenbahnstrecke in Baku
1882 - Erste Berufsschule in Zagatala
1883, Mai - Beginn der Eisenbahnstrecke zwischen Tiflis und Baku
1883, Juli - Gründung der Ortschaften Cebrail und Cavanşir
1889-1893 - Gründung von Fabriken durch die Engländer A. Ukgardt und İ. Blissin in Ucar, Yelizavetpol und Kürdemir zur Herstellung von Lakritze
1890, 3 Dezember - Bewilligung der Verordnung über die Nutzung des Wassers zur Wasserversorgung im Südkaukasus
1894 - Gründung des ersten Syndikats in Russland Inhaber von Erdölbesitzern von Baku zum Erdölexport
1896 - Baubeginn der Pipeline zwischen Baku und Batum
1896 - Die erste private Weinbauschule von Aserbaidschan wurde in Merdekan eröffnet.Die Schule wurde von H. Z. Tağıyev gegründet.
1897 - Einer der größten Firmen von Baku, die Firma H. Z. Tağıyev wurde den Engländern G. Gladstana, D. Kitona, C. Mira u. a. verkauft
1897 - In Balahanı-Sabunçu wurde das Polizeipräsidium gegründet
1898 - Baku übertrifft in Erdöleinkommen die USA
1898 - Beginn der Tätigkeit der Weinbauschule von Guba
1899 - Im Regierungsbezirk Yelizavetpol wird die Organisation Sehmtar zur Herstellung von Baumaterialien Tavus und Zementherstellung gegründet
1900 - Bau der Eisenbahnstrecke von Baku nach Derbent.
1900 - Gründung des sozial-demokratischen Zentrums von Baku
1900 - Die Bank Don Sehmdar Toprak Bankası hat ihre Tätigkeit in Aserbaidschan begonnen.
1900 November - Die Nutzung der Eisenbahnstrecke zwischen Baku und Petrovsk hat begonnen
Vor 1900 - Die Firma der Brüder Nobel und die Firma Mazot der Rothschild haben einen Kartellvertrag unterzeichnet (Nobmazut).
1900 1 Mai - Der Imperator Nikolay II. bewilligt die Verordnung zur Grundzüge über die Gewährleistung von Grundstücken für die Bauern in Tiflis, Yelizavetpol, Baku und Erivan
1901 - Eröffnung der ersten moslemische Frauenschule in Baku Tağıyevin
1901 - Gründung des Baku-Komnitees der RSDFP
1901 - Gründung des Rates in Baku, Beginn des Nina-Verlags
1902 - Kongress der Dorfbesitzer in Tiflis
Sommer - Die Eisenbahnstrecke Binvod-Petrovski-Derbent wurde zwischen Baku und Tiflis mit Telegraphenleitungen verbunden
1903 - Zerteilung der RSDFP Baku in Bolschewisten und Menschewsiten
1903 - Bau des Baku Boulevards und des Küstenparks. Bau von M. Nağıyevs Yeni Avrupa-Hotel
1903 - Veröffentlichung der Zeitung Doğu-Rus in Tiflis Kaukasus in aserbaidschanischem Türkisch
Sommer 1903 - Gründung der SR (CP) Organisation in Baku
1903 - Errichtung der Telgrafenleitung zwischen Tezilaveend und Bilesuvar
Herbst 1903 - Gründung der spesifikler Organisation in Baku
1904 - Kongress der Kafkas tarım Cemiyeti durch die Baumwollproduzenten von Ağdaş und Erivan
1904 Oktober - Beginn der sozialdemokratischen Hümmet Organisation
1904 - Eröffnung der ersten Kreditkontrolle Karşılıklı kredi Cemiyeti
1904 Dezember - Feiertag in Baku, Unterzeichung des berühmten Grundgesetzes von Baku (27. Dezember)
1905 Februar - Gründung der Sosyal federalistlerin türk Revolutionskomitees in Gence
1905 6.-9. Februar - Schlachten zwischen Armenier und Moslems in Baku
1905 26. Februar - Restauration der Verwaltung im Kaukasus
1905, 27. September - Petersburgkongress der Erdölindustrien
Sommer 1905 - Gründung der Geyret-Gruppe in Gence
1905 August - Kongress der allgemeinen russischen moslemischen Gruppe in Nijni-Novgorod (Genel Rusya Müslüman İttifakı)
1905 Dezember - Gründung der Baku-Filiale der Kadet-Partei
1905 August-September - Gründung der Difai-Partei
1906 - 28. Oktober - Gründung der Baku grado naçalnikliyi
1906 April - Beginn der Molla Nasreddin Zeitschrift in Tiflis
1907 - Gründung der Organisation Musa Nağıyevin petrol endüstrisi ve ticaret toplumu
1907 - Gründung der moslemischen Gruppe Saadet
1908 - Gründung der Eisenbahnstrecke zwischen Uluhanlı und Culfa
1909 - Eröffnung der zweiten Filiale der internationalen St. Petersburg-Bank im Dorf Balahan 1910 - Kongress der Lehrer der Grundschule von Yelizavetpol
1911 - Gründung der Filiale der iranischen Kreditbank in Culfada
1911 - Errichtung der Baku-Tiflis Telefonleitung
1911 Oktober - Gründung der Baku Moslemischen demokratischen Gleichberechtigungspartei - Müslüman Demokratik Müsavat Partisi
1911 Veröffentlichung der ersten Frauenzeitung in Baku Işık
1912 - Das Gesetz über die Annullierung der Abhängigkeit der Dorfbewohner von Dagestan und Zagatala wurde von der IV. staatlichen Duma verabschiedet
1912 16. August - Eröffnung der Filiale der Tiflisbank in Gence
1912 20. Dezember - Verabschiedung der Politik über das Canişin-Projekt in der Landwirtschaftlichen durch den Zaren
1913 - Eröffnung der Filiale der russisch-aserbaidschanischen Bank in Lenkeran
1913 - Eröffnung der Kreditgesellschaft Iran in Astara
1913 - Gründung des Yeni Şibayev Erdölkommission in Londen
1913 - Gründung der Hazar Reederei
1913 - Errichtung der Telegraphenleitungen zwischen Baku und Tiflis
1913, 7. Juli - Mit Erlass des Zaren wurde das Gesetz über die Annullierung der Abhängigkeit der Dorfbewohner von Dagestan und Zagatala von den Verwaltungen verabschiedet
1914-1918 - Finanzierung eines Krankenhauses durch M. Nağıyev
1914 - Gründung der M. G. Elibeyov tel-kanat ve diğer milaveanik üretim Sehmtar Cemiyeti
1914 - Eröffnung des Seminars der Lehrer von Gence
1914 - Gründung der Baku Handelsbank
1914 , 25. Juni - Eröffnung der gegenseitigen Landwirtschaftlichen Kreditbank
1914-1918 - Der I. Weltkrieg
1915, 15. Juni - Gründung der der Istanbul H.S.K
1916 - Beginn des Seminars der Lehrer von Baku
1916 - Gründung der der moslemischen Dramagruppe
1917, 3. März - Gründung der der türkischen zentralen Yelizavetpol Türk edemi-merkeziyyet -Partei
1917, 3. März - Die Regierung übernahm im Sidkaukasus das neu gegründete Özel Zakafkasya Komitee OZAKOM
1917, 15-20. April - Kongress der kaukasischen Moslems in Baku
1917, 1-8. Mai - Gründung des Zakafkasya-kommissariats
1918 Januar - Genozid gegen die Aserbaidschaner in Yelizavetpol
1918, 23. Februar - Eröffnung der Zakafkasya seymi. Gründung der Regierung von Zakafkasya.
1918 März-April - Genozid gegen die Aserbaidschaner durch die Armee der Boschewisten und Taschnacks
1918, 27. Mai - Gründung der des Nationalrates von Aserbaidschan und Ratifizierung der Unabhängigkeitserklärung von Aserbaidschan
1918, 28. Mai - Kundgabe der Aserbaidschanisch Volksrepublik
1918, 28. Mai - Ratifizierung des Erlasses über die Unabhängigkeit von Aserbaidschan
1918, 4. Juni - Unterzeichnung der Friedens- und Freundschaftsvertrages zwischen den Regierungen von Aserbaidschan und des Osmanischen Reiches
1918, 16. Juni - Umsetzung des nationalen Komitees und der Regierung von Aserbaidschan von Tiflis nach Gence
1918, 26. Juni - Gründung der der nationalen Aserbaidschan Armee
1918, 26. Juni - Ratifizierung der Aserbaidschanische (Türkischen) Sprache als öffentliche Sprache der Republik Aserbaidschan
1918, 31. Juli - Aufhebung des Volkskommissariats Baku
1918, 4. August - Eintreffen der ersten englischen Truppen in Baku
1918, 17. September - Beginn der aserbaidschanischen Regierung
1918, 9. November - Ratifizierung des Gesetzes über die Flagge der Republik Aserbaidschan 
1918, 7. Dezember - Eröffnung des aserbaidschanischen Parlaments
1918, 26. Dezember - Unterzeichnung des Transitvertrages zwischen Georgien und Aserbaidschan
1919, 15. Januar - Gründung des Gouvernements von Karabakh
1919, 15. Januar - Gründung der des Generalstabes der Republik Aserbaidschan
1919, 5. April - Umsetzung des Militärischen Ministeriums nach Baku
1919, Juni - Unterzeichnung des militärischen Verteidigungsvertrages zwischen Aserbaidschan und Georgien über die territoriale Einheit
1919, 11. August - Unterzeichnung des Parlaments über die aserbaidschanischen Staatsangehörigkeit
1919, 24. August - Engländer verlassen Baku
1919, 28. August - Unterzeichnung des Vertrages über die Staatsbank von Aserbaidschan
1919, 23. November - Unterzeichnung des Vertrages zwischen Aserbaidschan und Armenien in Tiflis über die Beendigung aller Auseinandersetzungen und der fridlichen Lösung der Grenzfragen
1920, 11. Januar - Paris - Anerkennung der Unabhängigkeit Aserbaidschans durch den hohen Rat während der Friedenskonferenz
1920, 11-12. Februar - I. Kongress der aserbaidschanischen Kommunisten in Baku
1920, 24. April - Gründung des kaukasischen RK (b) P Komitees, der militärischen Organisation der AK (b) P MK und BK Parteigruppen
1920, 20. März - Vertrag zwischen Aserbaidschanisch und Iran. Anerkennung Aserbaidschans durch den Iran
1920, 23. März - Unterzeichnung des Handelsvertrages zwischen Aserbaidschan und Georgien
1920, 27-28. April - Teile der HI Roten Armee haben vor Kriegserklärung die nördlichen Grenzen von Aserbaidschan passiert. An jenem Abend wurde um 11 Uhr dem Parlament ein Ultimatum dargeboten und die Übertragung der Regierung an die aserbaidschanischen Kommunisten unterzeichnet. Am 28. April hat die XI. Rote Armee Baku besetzt.
1920, 28. April - Gründung des Volkskommissariats der Aserbaidschanischen SSR während der vorübergehenden Sitzung des Revolutionskomitees der Aserbaidschanischen SSR.
1920, 28. April - Anfang Mai - Gründung der regionalen des Revolutionskomitees.
1920, 30. April - Gründung des vorübergehenden Revolutionskomitees Aserbaidschans und der Organe der Aserbaidschan K (b) P
Veröffentlichung der ersten Ausgabe der Zeitung Komünist.
1920, 30. April - Einnahme von Şamahı und Salyan durch die XI. Rote Armee.
1920, 3,4. Mai - Einnahme von Lenkeran und Astaran durch die XI. Rote Armee.
1920, 5. Mai - Vertrag des Aserbaidschanischen Revolutionskomitees über die Spaltung und Verteilung der Gebiete der Khanate, Besitztümer, Kloster, Moscheen, Stiftungen an die Dorfbewohner.
1920, 7. Mai - Unterzeichnung des Vertrages des Revolutionskomitees Aserbaidschans über die Gründung der Roten Armee und der Marine der Aserbaidschanischen SSR
1920, 11. Mai - Einnahme von Zagatalaya durch die XI. Rote Armee
1920, 12. Mai - Erlass über die Gründung der Volksgerichte des Revolutionskomitees von Aserbaidschan.
1920, 12. Mai - Erlass des Kommissariats von Aserbaidschan über die Aufhebung jeder Art von Titeln und zivilen Rängen und Zugehörigkeiten in Aserbaidschan
1920, 12. Mai - Einnahme von Şuşan durch die XI. Rote Armee
1920, 16. Mai - Eintreffen von N. Nerimanov in Moskau
1920, 24. Mai - Erlass des Aserbaidschanischen Revolutionskomitees über die Nationalisierung der Erdölindustrie.
1920, 25-31. Mai - Aufstand in Gence gegen die sowjetische Macht.
1920, 27. Mai - Ausführung des Verteidigungskomitees der Arbeiter und der Bauer in Aserbaidschan.
1920,. Juni - Erlass über die Nationalisierung der Theater.
Gründung des Staatstheaters von Aserbaidschan
1920, 5.-15. Juni - Aufstand in Şusa gegen die sowjetische Macht unter der Führung des Obersts Zeynalov.
1920, 6. Juni - Erlass des aserbaidschanischen Revolutionskomitees über die Nationalisierung der Handelsmarine im Kaspischen Meer.
1920, 9-20. Juni - Aufstand in Zagatala gegen die sowjetische Macht.
1920, 11. Juni - Erlass des aserbaidschanischen Revolutionskomitees über die Nationalisierung von Banken.
1920, 19. Juni - Tötung von Feteli Han Hoyski durch die bezahlten armenischen Mörder in Tiflis.
1920, 16-19. Juli - Erste Sitzung des Aserbaidschanischen Kommunistischen Jugendeinheit.
1920, 28. Juli - Einmarsch der Kaukasus-Division der XI. Roten Armee in Nachitschewan und Erklärung der sowjetischen Herrschaft.
1920, 1-7. September - Erster Rat der östlichen Länder in Baku.
1920, 20. September - Unterdrückung des Aufstands unter M. Hiyabani in Tebrizi gegen die englische Herrschaft und das Scheichregime am 7. April 1920. Ermordung von M. Hiyabani.
1920, 23. September - Erlass des Aserbaidschanischen Revolutionskomitees über die Gründung von Komitees für arme Bauern.
1920, 30. September - Unterzeichnung des militärischen und wirtschaftlichen Vertrages zwischen RSFSC und der Aserbaidschanischen SSR in Moskau.
1920, 1.-10. November - Sommer 1920 - Freilassung von durch die XI. Rote Armee verhafteten M. E. Resulzade mit Anweisung von İ. V. Stalin und in dessen Begleitung Übertragung mit einem Zug von Baku nach Moskau.
1920, 15. Dezember - Erlass des Aserbaidschanischen Revolutionskomitees über die Gründung des Staatsarchivs Vahid und des zentralen Staatsarchivs neben des Volkskommissariats.
1921 Januar - Eröffnung des Baku Politilavenik-Instituts in Aserbaidschan.
1921 Januar - Tätigkeitsbeginn des zentralen Staatsarchivs von Aserbaidschan.
1921, 11-18. Februar - III. Kongress der Aserbaidschanischen Kommunistischen Partei (b) III.
1921, 16. März - Unterzeichnung des Freundschaftsvertrages zwischen der RSFSC und der Republik TÜrkei.
1921, 19. Mai - Anerkennung des Grundgesetzes der Aserbaidschanischen SSR im I. Kongress des Sowjets von Aserbaidschan.
1921 Juli - Erlass der Aserbaidschanischen SSR zur Gründung eines pädagogischen Instituts in Baku.
1921, 26. August - Erlass der Aserbaidschanischen SSR über die Gründung eines Konservatoriums.
1921,. September - Anerkennung der Azerb. K (b) P MK und Azerb. SSC HKS zur Umwandlung Azpetrolkom zur unabhängigen Azerpetrol-Gesellschaft.
1921, 13. Oktober - Unterzeichnung eines Vertrages in Kars mit Teilnahme der RSFSC zwischen Aserbaidschan, Armenien und Georgien, der UdSSR und der Türkei.
1921 November - Eröffnung des pädagogischen Instituts der Frauen in Baku.
1922, 17. Januar - Große Eröffnung des staatlichen aserbaidschanischen Dramatheaters.
1922, 25. Januar - Eröffnung des I. Sowjetkongresses der Autonomen Republik Nachitschewan.
1922, 27. Januar - IV. Sitzung der Aserbaidschanischen Kommunistischen (b) Partei.
1922, 12. März - Organisation der föderalistischen Vereinigung der sozialistischen Sowjetrepubliken Zakafkasya (ZSSCFİ).
1922, 28. April - 3. Mai - II. Rat des Aserbaidschanischen Sowjets.
1922, 20. Oktober - Erlass über die gleiche Nutzung der lateinischen Buchstaben mit de Alten durch das Komitee der Aserbaidschanischen SSR.
1922, 2. November - Veröffentlichund der ersten Ausgabe der satirischen Zeitschrift Molla Nasreddin unter der Redaktion von C. Memmedguluzade in Baku.
1922, 7. November - Eröffnung des Denkmals des Satire Schriftstellers M. E. Sabir in Baku.
1922, 13. Dezember - Anerkennung des Grundgesetzes der ZSFSC nach dem I. Kongress des Zakafkasya-Sowjets, Neuorganisation der sowjetischen sozialistischen föderalistischen Vereinigung Zakafkasya als sowjetischen föderalistische sozialistische Vereinigung Zakafkasya.
1922, 30. Dezember - I. Sowjet der UdSSR. Organisation der sowjetischen Sowjetrepubliken.
1923, 12-15. März - Kongress der AK (b) P V.
1924, 18. März - Erlass der Aserbaidschanischen HKS und MİK über die Bekämpfung der mangelnden Ausbildung in der Aserbaidschanischen SSR.
1923,. April - Gründung des Erdöl-Gesetzes İliç buhtası.
1923, 23. Mai - Eröffnung der Zentralbibliothek von Aserbaidschan.
1923,. Juni - Gründung des archäologischen Komitees von Aserbaidschan.
1923, 7. Juli - Gründung der autonomen Republik Bergkarabach.
1923, 20. Oktober - Die Aserbaidschanische  MİK hat den Erlass über die Anerkennung des neuen aserbaidschanischen Alphabets durch den Staat verabschiedet.
1923, 2. November - Gründung des Aserbaidschanischen Vereins zur Forschung und Anwendung.
1923,. November - Beginn der Veröffentlichung der literarischen, sozialen, politischen Zeitschrift Doğu kadını (jetzt Azerbaycan kadını - Frauen von Aserbaidschan).
1924, 3. Februar - Eröffnung der Straßenbahn in Baku.
1924, 9. Februar - Organisation der autonomen sowjetischen Republik von Nachitschewan (Autonome Republik von Nachitschewan).
1924. März - Das Volkskommissariat beschloss die Eintragung und den Schutz historischer Bauten.
1924, 5-9. Mai - VI. Kongress der AK (b) P VI.
1924, 17. Juli - Organisation der Filiale des Vereins Lanet olsun egitimsilik in Aserbaidschan.
1924, 6. Oktober - Gründung der Aserbaidschanischen Genossenschaft für Landwirtschaft Göybirligi.
1925, 10-16. März - IV. Sitzung des aserbaidschanischen Sowjets.
1925,19. März - Tod von N. Nerimanov in Moskau.
1926, 3. Februar - Gründung des Rates der Aserbaidschanischen SSR über Industrialisierung.
1926, 25. Februar 5. März - I. Turkologie-Rat in Baku.
1926, 6. Juli - Eröffnung der Eisenbahnstrecke zwischen Baku und Balahan - Kreis in der UdSSR.
1926 Juli - Veröffentlichung der 1. Ausgabe der literarisch-sozialen Zeitschrift Dan yıldızı in Tiflis
1926, 6. November - Die Übertragung der Worte Konuşuyor Baku - Beginn der ordentlichen Radioübertragungen in Aserbaidschan.
1927, 18. März - V. Sowjetischer Rat in Aserbaidschan.
1927,. Mai - Gründung des Zentralkomitees der neuen türkischen Buchstaben.
1927, 12.-18. November - VIII. Sitzung der AK (b) P.
1928, 13.-16. Januar - I. Sitzung der Aserbaidschanischen  Proletariatsschriftsteller. Gründung der Proletariatsvereinigung von Aserbaidschan.
1928, 22. Juli - Beschluss der Aserbaidschanischen SSR MİK ve Aserbaidschanischen SSR HKS über den Übergang zu den neuen lateinischen Buchstaben.
1928, Dezember - I. Sitzung der der aserbaidschanischen Dichter in Baku.
1929, 1. Januar - Übergang zum lateinischen Alphabet in Aserbaidschan.
1929, 6.-14. März - IX. Sitzung der AK (b) P.
1929 Mai - Umwandlung des Aserbaidschanischen Politilavenik-Instituts in ein landwirtschaftliches Institut (AKTE).
1929, 22. Oktober - Eröffnung des wissenschaftlichen Instituts von Aserbaidschan neben dem  Aserbaidschan MİK (Az. DETI).
1930,. Februar - Inbetriebnahme der 822 km langen Pipeline zwischen Baku und Batum.
1930, 10. März - Die Industrieakademie von Baku nimmt ihre Tätigkeit auf.
1930,. März - Gründung der der ersten MTS in der Region Berde und Kasım İsmailov.
1930, 31. Mai - 4. Juni - H. Sitzung AK (b) P.
1930,. Juni - Gründung des aserbaidschanischen medizinischen Instituts.
1930, 28. August - Beschluss des AK (b) P MK-Büros über die Schulpflicht.
1931, 19-25. Januar - XI. Sitzung AK (b) P.
1931, 8-16. Februar VII. Sitzung des allgemeinen aserbaidschanischen Sowjets.
1931, 31. März - Ehrung von 54 Azerpetrol-Personal mit dem Leninabzeichen aufgrund der Erfüllung der ersten Hälfte des fünfjährigen Plans.
1932, 19-25. Januar - XI. Sitzung der AK (b) P.
1932,. September - Gründung der Zakafkasya-Filiale in Aserbaidschan der Wissenschaftsakademie der UdSSR (EA ZFAB).
1933, 10. Dezember - Bağırov Abbas, Sohn von Mir Cafer wird zum ersten Sekretär der AK (b) P MK.
1934, 11-14. Januar - XII. Sitzung der AK (b) P XII. Sitzung.
1934, 13-17. Juni - I Sitzung der sowjetischen Schriftsteller in Aserbaidschan.
1934 November - Restauration der Staatsuniversität von Aserbaidschan.
1935, 11-17. Januar - VIII. Sitzung des allgemeinen Sowjets von Aserbaidschan.
1935,. Oktober - Umwandlung der Zakafkasya Filiale der Aserbaidschan UdSSR EA in (Az.OZFAN) UdSSR EA Aserbaidschan Filiale (Az.FAN).
1937, 14. März - Verabschiedung des neuen Grundgesetzes von Aserbaidschan während der außerordentlichen Versammlung des IX. Sowjets.
1937, 3-9. Juni - XIII. Sitzung der AK (b) P.
1937, 17. September - Verabschiedung des neuen Grundgesetzes der Autonomen Republik Nachitschewan.
1938, 11-14. März - II. Sitzung der Dichter von Aserbaidschan.
1938, 5-14. April - I. Sitzung der aserbaidschanischen Kunst in Moskau.
1938, 7-14. Juni - XIV. Sitzung der AK (b) P.
1939, 25. Februar - XV. Sitzung der AK (b) P.
1939 2. September - Beginn des zweiten Weltkrieges
1940, 1. Januar - Übergang zur neuen Schrift auf Basis der aserbaidschanischen Schrift (Kyrill-Alphabet).
1940, 12-16. März - XVI. Sitzung der K (b) P.
1940, 6. Mai - Eröffnung des 1. Abschnitts des Samur-Deveçi-kanals.
1940, 15-28. Mai - Tagung der aserbaidschanischen Literatur in Moskau.
1940, 23-25 Oktober - Erste Tagung der aserbaidschanischen Maler.
1941, 22. Juni - Angriff des faschistischen Deutschland auf die UdSSR.
1941, 28. Juni - Tagung der Aserbaidschanischen SSR über die Einstellung aller Angelegenheiten gemäß dem Krieg.
1941,. August – Gründung der 402. Aserbaidschanischen Division.
1941. August - Einmarsch der UdSSR und Großbritanniens in Iran (Südaserbaidschan).
1941,. Oktober – Gründung der 223. Aserbaidschanischen Division.
1941 Dezember - Erklärung von İsrafil Memmedov zum Held der Sowjetunion.
1941-1945 - Erster Schritt der nationalen demokratischen Tagung in Südaserbaidschan.
1942,. Februar-März – Gründung der 416. Aserbaidschanischen Division.
1942,. Mai - Gründung der 77. Aserbaidschanischen Division.
1942,. August-September – Gründung der 271. Aserbaidschanischen Division.
1942, 9. September - Erklärung des Ausnahmezustands in der Aserbaidschanischen SSR.
Herbst 1943 - Wahl und Gründung des aserbaidschanischen Parlaments und Regierung in Berlin.
1945, 23. Januar - Gründung der Wissenschaftsakademie der Aserbaidschanischen SSR.
1945, 9. Mai - Sieg über das faschistische Deutschland.
1945, 2. September - Sieg über Japan.
1945-1954 - Eröffnung der Fabriken in Mingeçevir SES.
1946. Juni - Eröffnung der Universität von Tebriz.
1946 Dezember - Fall der national-demokratischen Bewegung in Südaserbaidschan.
1947, 23. Dezember - 10. März - Beschluss des Sowjets der UdSSR über die Abschiebung der Türken aus der Armenischen SSR.
1948 - Gründung der ersten Erdölplattform auf der Welt im Kaspischen Meer.
1948,. Juni - Gründung des Instituts für Fremdsprachen in Baku.
1948, 11. November - Freigabe der Stadt Mingecevir
1949 - Übergang zur siebenjährigen Schulpflicht in der Aserbaidschanischen SSR.
1955 - M. Resulzade stirbt in Ankara.
1959 - Übergang zur achtjährigen Schulpflicht in der Aserbaidschanischen SSR.
1962 - Inbetriebnahme der Fähren zwischen Baku-Krasnovodsk.
1966 - Übergang zur zehnjährigen Schulpflicht.
1967 - Inbetriebnahme von 6 Bahnhöfen der U-Bahn von Baku.
1969,. Juli - H. E. Aliyev wird zum Generalsekretär der Aserbaidschan KP MK Partei und zum Mitglied des Sow. İKP MK Politbüros gewählt.
1978,. April - Verabschiedung des neuen Grundgesetzes der Aserbaidschanischen SSR.
1982 - H. E. Aliyev wird zum Mitglied der Sow. İKP MK Büro gewählt und zum ersten Stellvertreter des Ministersowjets der UdSSR ernannt.
1983 - Inbetriebnahme der Pipeline Baku-Groznı.
1987 - H. E. Aliyev dankt von seiner Position in Moskau ab.
1988, 17. November - Beginn der nationalen Freiheitsbewegung in Aserbaidschan.
1988, Dezember - Abschluss der Deportation der Türken aus den aserbaidschanischen Gebieten (Armenische SSR).
1989, 30. Dezember - Restauration der historischen Stadt Gence.
1990, 20. Januar - Massaker der sowjetischen Armee in Baku.
1990, 19. Mai - Gründung des Postens des Staatspräsidenten in der Republik.
1991, 5. Februar - Änderung der Bezeichnung Aserbaidschanische SSR in Republik Aserbaidschan.
1991, 3. September - H. E. Aliyev wird zum Vorsitzenden der Nachitschewan MR.
1991,. September - Gründung der erfundenen Republik Bergkarabach.
1991, 18. Oktober - Annahme des Grundgesetzes der Republik Aserbaidschan.
1991, 26. November - Annullierung des DGMV-Statuss.
1991, 26. November - Gründung des Nationalrates.
1992 25-26. Februar - Hocalı-Katastrophe.
1992, 17-18. Mai - Einnahme von Laçın durch den Feind.
1992, 7. Juni - Ebulfez Aliyev (Elçibey\'in) wird zum Staatspräsidenten der Republik.
1992,. Oktober – Annahme des 907. Zusatzes zwecks der Verteidigung der Freiheit durch die USA.
1992, 21. November - Nachitschewan\'da Yeni Aserbaidschan Partisi\'nin (YAP) meydana
1993, 3-6. April - Besatzung von Kelbecer
1993, 4. Juni - Aufstand von Gence
1993, 9. Juni - H. Aliyev kommt nach Baku
1993, 15. Juni - H. Aliyev’in Republik Aserbaidschan Yüksilave Sovyeti\'nin Başkanı seçilmesi-Kurtuluş ğunu
1993, 23. Juli - Besetzung von Ağdamın işgali
1993, 18. August - Besatzung von Cebrail
1993, 21-23. August - Güney bölgesinde ayaklanmanın bastırılması
1993, 23. August - Besatzung von Fizuli
1993, 31. August - Besatzung von Gubadlı
1993, 24. September - Aserbaidschan wird zum Teil von GUS
1993, 3. Oktober - H. Aliyev wird zum Staatpräsidenten der Republik Aserbaidschan
1993, 30. Oktober - Besatzung von Zengila
1993, 2. November - Ansprache des Staatpräsidenten H. Aliyev an den Volk
1994, 20. September - Unterzeichnung des Vertrages des Jahrhunderts
1994, Oktober – Putschversuch gegen den Staat
1995, März - Putschversuch gegen den Staat
1995, 12. November - Das Grundgesetz der Republik Aserbaidschan wird mit Volksabstimmung anerkannt. Wahl des ersten demokratischen Parlaments.
1996, Dezember - AGİT-Gipfel von Lissabon
1998,. September - Internationale Konferenz über die Restauration der historischen Seidenstraße
1998, 11. Oktober - H. Aliyev wird zum 2. Mal Staatpräsident der Republik Aserbaidschan
1998, 1. Dezember - Gründung der Akademie für nationale Sicherheit mit Erlass des Staatpräsidenten der Republik Aserbaidschan, Herr H. Aliyev.
1999,. November - AGİT-Gipfel von Istanbul
1999, 12. Dezember - Die ersten lokalen Wahlen in Aserbaidschan
2000, 7. September - H. Aliyevs Rede am Gipfel in Binn
2000, 5. November - Wahlen nach dem Parlament
2000, 9. November - Aserbaidschan wurde zum Europarat gewählt
2001,. März - In Aserbaidschan wird das Atatürk-Zentrum gegründet
2001, 26-27. April - VII. Gipfel der Präsidenten der Länder in Istanbul
2001, 9-10. November - I. Sitzung der Aserbaidschaner der Welt in Baku
2002, 28. Januar - Vorübergehende Aufhebung des 907. Zusatzes über die Einschränkung der humanitären Hilfe an Aserbaidschan durch den Präsidenten der USA
2002, 2. Mai - Eröffnung der 45. Europäischen Meisterschaft in Baku im Ringen im Sport- und Konzertkomplex
2002, 22-23. Mai - Papst Johannes Paul II. besucht die Republik Aserbaidschan
2002, 9. Juni - Eröffnung der Nizami Gencevi Statue in St. Petersburg
2002, 7. August - Gründung der Nachitschewan-Filiale in Aserbaidschan
2002, 18. September - Grundsteinlegung der Baku-Ceyhan-Pipeline in Sengeçal
2002, 30. September - Das Gesetz über die Sprache der Republik Aserbaidschan wird verabschiedet
2002, 18. November - Republik Aserbaidschan wird zum Mitglied des NATO Parlamentarier-Rates gewählt
2003, 27. Januar - İlham Aliyev wird stv. Vorsitzender und Büromitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates
2003, 2. August - İlham Aliyev wird zum Staatpräsidenten der Republik Aserbaidschan ernannt
2003, 15. Oktober - Bei den Wahlen des Staatspräsidenten in alternativer Form in der Republik Aserbaidschan geht İlham Aliyev als Sieger hervor
2003, 24. November - Erlass des Staatspräsidenten İlham Aliyev über die Beschleunigung der sozial-wirtschaftlichen Entwicklung in der Republik Aserbaidschan
2003, 12. Dezember - Der frühere Staatspräsident der Republik Aserbaidschan Haydar Aliyev stirbt in den USA in einer Klinik in Cleveland
2004, 11. Februar - Erlass des Staatspräsidenten İlham Aliyev über die Beschleunigung der sozial-wirtschaftlichen Entwicklung in Regionen der Republik Aserbaidschan
2004 Oktober - Staatspräsident İlham Aliyev nimmt am II. Kongress der Aserbaidschaner im allgemeinen Russland teil.
2004 November - Eröffnung des Aserbaidschanischen Konsulats in Tebriz
2004 Dezember - Regionalwahlen in Aserbaidschan
2005, 24-26. Januar - Besuch des Staatspräsidenten İlham Aliyev in der Islamischen Republik von Iran
2005, 6. November - 3. Wahlen des Parlaments der Republik Aserbaidschan
2005, 10. März - Umsetzung der Angelegenheit des Nationalen Sicherheitsministeriums der  Republik Aserbaidschan Schwarzer Gürtel.
2005, 26. März - Bei der III. Sitzung der YAP wurde der Staatspräsident der Republik Aserbaidschan und erster Stellvertretender Vorsitzender der YAP İlham Aliyev einstimmig zum Vorsitzenden der Yeni Aserbaidschan-Partei gewählt
2005, 25. Mai - Die Pipeline Baku-Tiflis-Ceyhan in Aserbaidschan wird in Betrieb genommen.
2005, 25. August - Mit Erlass von Herrn İlham Aliyev, Staatspräsident der Republik Aserbaidschan, wird das Institut für Tourismus gegründet.
2005, 16. Dezember - Mit Erlass von Herrn İlham Aliyev, Staatspräsident der Republik Aserbaidschan, wird das Ministerium für Ausnahmezustand gegründet.
2005, 16. Dezember - Mit Erlass von Herrn İlham Aliyev, Staatspräsident der Republik Aserbaidschan, wird das Ministerium für Vereitidgung im Rahmen des staatlichen privaten Maschinenkomitees  Republik Aserbaidschan gegründet.
2005, 20. Dezember - Mit Erlass von Herrn İlham Aliyev, Staatspräsident der Republik Aserbaidschan, wird die Akademie des Nationalen Sicherheitsministeriums als Haydar Aliyev benannt
2006, 30. Januar - Mit Erlass von Herrn İlham Aliyev, Staatspräsident der Republik Aserbaidschan, wird das Ministerium für Kultur und Ministerium für Jugend, Sport und Tourismus der Republik Aserbaidschan aufgelöst und auf dem Ministerium für Kultur das Ministerium für Kultur und Tourismus der Republik Aserbaidschan gegründet.
2006, 30. Januar - Mit Erlass von Herrn İlham Aliyev, Staatspräsident der Republik Aserbaidschan, wird auf dem Ministerium für Jugend, Sport und Tourismus der Republik Aserbaidschan das Ministerium für Jugend und Sport gegründet.
2006, 31. März - In der Stadt Sumgayıt wird die Sozialvereinigung «Aserbaidschan Cilaveli Cemaati» (ACİİB) gegründet.
2006, 22. Mai - In größeren Städten im Südaserbaidschan werden Proteste gegen Artikel über die Verunglimpfung des Türkentums veranstaltet
2007, 1. Februar - Südaserbaidschan wird zum Mitglied der UNPO - Organisation der nichtrepräsentierten Nationen und Völker gewählt.
2007, 8-9. März - In Baku wurde während des I. Forums der Leiter der aserbaidschanischen und türkischen Diasporaorganisationen das Memorandum anerkannt.
2007, 12. Juni - In der Republik Aserbaidschan wurde die Akademie für Grenzsicherheit gegründet
2008,. Januar - In Aserbaidschan wird die Unterstützung der Initiativen begonnen.
2008, 7. April - Mit Erlass des Staatspräsidenten der Republik Aserbaidschan vom 16. April 2007 mit der Nummer 2090 Das Staatsprogramm für 2007-2015 über die Ausbildung aserbaidschanischer Studenten im Ausland verabschiedet.
2008, Mai - Aserbaidschan nahm zum ersten Mal am Gesangswettbewerb der Eurovision teil.
2008, 2. Juni - Die Akademie für Ausnahmezustand der Republik Aserbaidschan wurde gegründet.
2008, 15. Oktober - Bei den Wahlen der Staatspräsidentschaft der Republik Aserbaidschan ging der Staatspräsident İlham Aliyev erneut als Sieger heraus und wurde zum zweiten Mal zum zweiten Mal Staatspräsidenten gewählt.
2009, 18. März - Referendum in der Republik Aserbaidschan über Verfassungszusatz und Revidierungen der Republik Aserbaidschan.
2009, 30. April - Terroranschlag an der Erdölakademie von Aserbaidschan
2009, 23. Dezember - Regionalwahlen in Aserbaidschan
2009, 20. Dezember - Eröffnung der U-Bahn-Station in der Azadlıg caddesi.
2010, 15. Januar - Um 5.10 Uhr kam der 9. Millionste Einwohner Aserbaidschans auf die Welt
2010, 20. Januar - In Baku wurde das Denkmal des 20. Januar eröffnet.
2010, 7. November - 4. Wahlen des Parlaments der Republik Aserbaidschan
2010, 14. Juli - Mit Annahme des Referendums über Verfassungszusatz und Revidierungen der Republik Aserbaidschan vom 18. März 2009 hat der Staatspräsident İlham Aliyev den Erlass über die Umsetzung der Republik Aserbaidschan unterzeichnet.
2011, 14. Februar - Um 21:00 Uhr nahm in Aserbaidschan das Fernsehkanal Kültür die Tätigkeit auf.
2011, 21. Januar - Der Staatspräsident der Republik Aserbaidschan Herr İlham Aliyev hat die Anweisung über den III. Kongress der Aserbaidschaner auf der Welt unterzeichnet.
2011, 27. Januar - Unter Führung des Vorsitzenden des Parlaments der Republik Aserbaidschan, Herr Ramiz Mehdiyev wurde eine Sitzung der Kommission gegen Korruption abgehalten und in aserbaidschanischen eine Kampagne gegen Korruption begonnen.
2011, 14. Mai - Beim Gesangswettbewerb der 56. Eurovision nahm die Republik zum vierten Mal teil und wurde mit dem Lied Running Scared durch das Duett Dalkılıç und Nigar Camal Sieger.
2011, 5-6. Juli - In Baku der III. Kongress der Aserbaidschaner auf der Welt statt.
2011, 20. Juli - Der Staatspräsident der Republik Aserbaidschan Herr İlham Aliyev hat die Anweisung für die Ernennung des Jahres 2001 um Jahr des Tourismus in Aserbaidschan unterzeichnet.
2011, 8. September - Der Staatspräsident der Republik Aserbaidschan Herr İlham Aliyev hat einen Erlass zur Ergreifung von Maßnahmen für die Kandidatur der Republik für die olympischen Sommerspiele 2020 unterzeichnet.
2011, 23-24. September - Mit Organisation der Stiftung zur Unterstützung von Nichtregierungsorganisationen in Aserbaidschan (AVCİYA) wurden Maßnahmen zum 21. Feiertag der Unabhängigkeit der Republik Aserbaidschan vorgeschlagen und angenommen.
2011, 25. September - In Baku wurde im Sportkomplex Haydar Aliyev die Eröffnungsfeier des Weltpokals veranstaltet.
2011, 3. Oktober - Das Hotel Hilton İstanbul im Zentrum von Baku wurde feierlich eröffnet.
Am 12.Oktober 201 - fand das Aserbaidschanische-Österreichische Wirtschaftsforum statt.
Am 25. Oktober 2011- zum ersten Mal in der Geschichte gewann Aserbaidschan mit 155 Stimmen den Eintritt als nicht ständiges Mitglied bei dem Sicherheitsrat von Vereinten Nationen.
Am 11.November 2011– fand das Aserbaidschanische-Ungarn Wirtschaftsforum statt. 
Am 17. November 2011- wurde die Eröffnungsfeier von Gabala Internationale Flughafen veranstaltet. 
Am 24. Dezember 2011 – Der Grundstein von „Weise Stadt von Baku“ wurde gelegt.
Am 28. Dezember 2011– Der Fünf-Sterne Hotel “JumeirahBilgah Beach Hotel” wurde in der Bilgah Siedlung in Baku eröffnet.
Am 29. Dezember 2011- Mit der Anwendung von intelligenten  Steuern von Verkehrssystem wurde di Intelligent Verkehrscenter eröffnet.
Am 30. Dezember 2011 – War die Eröffnung von der neu rekonstruierten U-Bahn Station „Koroglu“ (früher MaschadiAzizbayov) in Baku.
Am 1. Januar 2012 – begann die Umsetzung als nicht ständiges Mitglied der UN-Sicherheitsrat.
Am 02-04. April 2012  - war die Sitzung von Euronest Parlament Versammlung in Baku.
Am 3. Mai – im Laufe des Monats wurde der UN-Vorsitz nach Aserbaidschan verlegt.
Am 7. Mai 2012 – war die Eröffnung von „Baku Crystal Hall“, die 25.000 Zuschauer enthält.
Am9-13. Mai 2012 – wurde zum ersten Mal in Aserbaidschan der Fahrradtour veranstaltet.
Am 10. Mai 2012–war die Eröffnung von Haydar AliyevZenter.
Am 26. Mai 2012– war in Baku der Finale von Eurovision Song Contest.
Am 30. Mai 2012  - wurde für die Investition der Enklave Nachtschivan das größte Zementwerk in Betrieb gesetzt.
Am 6 Juni 2012 hat die Außenministerin der Vereinigten Staaten Hillary Clinton eine offiziellen Besuch in Aserbaidschan gestattet



Oxunub: 48823



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio

Follow us on