Hauptseite    » FLAGGEN    » Gründungsdatum   

Gründungsdatum

  


Flaggen nach Zeitperioden

In 1136 – 1225 auf dem Territorium Aserbaidschans galt die Flagg des Staates Atabeyler (Staat der Eldegezen). Auf der blauen Flagge war ein zweiköpfiger Adler abgebildet. Der Gründer des Staates Atabeyler war Atabey Schemedin Eldegez. Aserbaidschan (südlich von Kura) hat Territorien wie Nord-Westliche Gebiete  Irans (Ifaghan, Rey) usw. besitzt. Als Hauptstädte galten in verschiedenen Zeiten Nakhitschevan, Khamatzin und Tebriz.

src=http://azerbaijans.com/uploads/1.jpg

Der Staat Karagojunlu hat zwischen 1410 und 1468 das gesamte Aserbaidschan, das jetzige Territorium Armeniens, einen Teil Georgiens, West-Iran und Irak ausschließlich Schirvan besitzt. Das Volk Karagojunlu waren ein Vereinter Stamm der oghusischen Türke. Deren Name Karagojunlu (Schwarze Schafe) kommt von der Farbe des Schafs auf der Flagge. 
src=http://azerbaijans.com/uploads/2.jpg

In 1467 haben die in der Schlacht bei Musch durch die Akgojunlu Truppen (Weiße Schafe) gestürzten Karagojunlu Truppen große Territorien bis zum Bagdad verloren. In 1468 gründet Uzun Hasan den Staat Akgojunlu.

src=http://azerbaijans.com/uploads/3-aggoyun.jpg

Der Staat Sefevi hat zwischen 1501 und  1736 die jetzigen Territorien von Aserbaidschan, Iran, Armenien, Irak, Afghanistan, West-Pakistan, Süd-Turkmenistan und Ost-Türkei besitzt. Sefiden haben als erste in Geschichte die aserbaidschanische Sprache als Amtssprache ausgerufen. Auf der Flagge von Sefiden dominiert grüne Farbe – die Farbe Islams.

src=http://azerbaijans.com/uploads/4.jpg  

Flagge des Khanats Baku
Die Flagge des Khanats Baku wurde manuell genäht. Vier Stücke waren aus einem Hell-Himbeer-Farbigen viereckigen Stoff (220 x 122 cm)  und ein Stück aus heller Seide genäht. Das vertikale grüne Stoffstück (31 cm breit) war mit Hilfe von der fest angenähten Borte aus rotem Atlas (6 cm breit) an einen Fahnenmast gesteckt. Drei kleine Musterstreifen haben das grüne Stoffstück von oben geschmückt. Der erste Streifen war mit Spitz- und wellenförmigen Blättermustern und dunkel- und hell-grünen lilienartigen Mustern mit Sechskelchblätter-Blumen drinnen geschmückt. Auf dem zweiten, breiteren Streifen waren zwei Halbmonde mit verbundenen Enden dunkel- und hell-grünen Farbe abgebildet. Auf allen Farben und Mustern sind Spuren vom bereits ausgeblichenen Metallfaden geblieben. Im oberen  linken Teil des grünen Stoffstücks waren drei dunkel-Himbeerfarbigen Halbmonde mit verbundenen Enden abgebildet. Im ersten und größten Halbmond gab es zwei mit dunkel-Himbeerfarbigen Fäden bestickten Ähren, die vom der Mitte angefangen haben und in gegensätzlicher Richtung blickten. In den ziemlich breiten, grünen Halbmonden waren mit dunkel-Himbeerfarbigen Fäden Wörter in der arabischen Sprache gestickt: „O, Prophet Mohammed, mit guter Nachricht der Frömmigkeit“ und „Sieg und Hilfe Allah´s sind nah“. Um und innerhalb der anderen Halbmonden waren ebenfalls Wörter in der arabischen Sprache, gestickt mit dunkel-Himbeerfarbigen Fäden auf dem grünen Hintergrund: „Der helfende Allah und der  schützende Allah“. Der untere Teil in Form von länglicher Achtkelchblätter-Blume hatte einen komplizierten Muster, der an Elemente arabischer Grafik erinnert. 

src=http://azerbaijans.com/uploads/5.jpg     

Flagge des Khanats Ganja
Der viereckige Stoff der Flagge (127cm lang, 174 cm breit) wurde aus besonders besticktem und handgenähtem Himbeer- und grünfarbigen Brokat hergestellt. Oben in der linken Ecke sind längliche knallrote Kreise und drei goldene Blumensträuße abgebildet. Im rechten Teil sind zwei längliche goldene Kreise abgebildet. Um den roten Kreis herum sind goldene Tulpen abgebildet und innerhalb des Kreises  ist im Arabischen das Wort „Allah“ mit Blattgold geschrieben. Auf den Kuppelspitzen, die aus natürlichen Elementen bestehen, sind rote Halbmond und Stern abgebildet. Im in zwei Teile geteilten Kreis in der Mitte der Flagge ist im Arabischen geschrieben: „Allah bevorzugt diejenigen, die auf dem Schlachtfeld einen Krieg führen, denjenigen, die in dieser Zeit zuhause ist. Allah bringt alle zu sich näher, ohne zu unterscheiden, und beschenkt mit Rängen und verzeiht ihnen alle Sünden. Allah ist Barmherzig und Allverzeihend.“ Der zentrale Teil der Flagge ist mit Zwischenlinien in 10 Schichten geteilt, auf denen es fünfmal in arabischen Buchstaben mit goldenen Fäden folgendes gestickt: „Es gibt keine Gottheit außer Gott, Mohammed ist der Gesandte Gottes“.

src=http://azerbaijans.com/uploads/6.jpg 

Flagge des Khanats Scheki
Die größte Flagge des Khanats Scheki(245 x 237 cm) hat eine fünfeckige Form. Der mittlere Himbeer-farbige Teil wurde als Ornament mit gelben Seiden- und Metallfäden bestickt. Der Stoff der Flagge war aus Seiden (Brokat). In der Mitte, zwischen den bestickten vertikalen Linien aus Metallfäden, war eine Reihe kleiner mit gelben Fäden gestickten acht- und sechszackigen Sternchen, geometrischen Figuren in Form von Geschirr und zwischen denen kleine Figuren in Form von Rhomben, Kreisen und Dreiecken abgebildet.

src=http://azerbaijans.com/uploads/71.jpg

Flagge des Khanats Erivan
Teil der Flagge (Größe 156 x 156) ist aus einem viereckigen Hartriegel-farbigen Seidenstoff genäht. Auf der Flagge sind mit natürlichen Farben ein Löwe und eine Sonne abgebildet. Der auf der Seite  abgebildeter Löwe mit dem Kopf nach Hinten hält in der linken Vorderpfote ein Schwert und hat den Schwanz hinter dem Rücken hoch aufgehoben. Hinter dem Löwen sind die gelbe Sonne und ihre goldene Strahlen. Über dem Löwenkopf sind Wörter mit gelben Tüpfelchen geschrieben: „Ich – es – Sultan Al – Sultan Schakh Kadzhar Fethali, 1239“. Auf dem Hartriegel-farbigen Stoff sind Dreiecke abgebildet. Auf jedem von denen auf dem schwarzen Hintergrund mit gelben Buchstaben sind Suren aus Koran geschrieben: in der unteren rechten Ecke „Freudige Nachricht von den Gläubigen“, links „Hilfe und naher Sieg von Allah, rechts oben „Wir sind tatsächlich Dir gegenüber offen und schenken Dir den Sieg“, links „In den Namen des gnädigen und barmherzigen Allahs“. Auf der Außen- und Kehrseite ist der Muster gleich.

src=http://azerbaijans.com/uploads/8.jpg  

Flagge des Khanats Karabach
Die versprochene Flagge seitens Kaiser Alexander I. wurde dem Khan Mekhtikuli im 1807 vorgestellt. Am 30. Oktober 1838  hat Kaiser Nikolaus I. diese Flagge als Staatssymbol des Khanats Karabach verabschiedet. Der wegen Alter gelb  gewordene Stoff der Flagge (Größe 115 x 100 cm) wurde aus viereckigem weißem Doppelseidenbrokat. Die Abbildungen  auf den beiden Seiten der Flagge sind gleich. Auf den beiden Seiten ist das Wappen des Russischen Reichs abgebildet. Der  zweiköpfige graue Adler mit einem Schnabel, Augen, Krallen und ebenso die Symbolen der Staatsmacht, die mit den Krallen gehalten werden, und die Kränen auf den beiden Köpfen – zwei kleine und eine große unten, sind alle in goldene Farbe gefärbt. Der obere Teil der Kröne ist mit hellblauen und roten Steinen geschmückt. Eine goldene Kante an der Brust des Adlers symbolisiert den Wappenschild Europas. Auf  dem Wappenschild  ist das Staatswappen von Moskau in weißen, roten und grauen Farben abgebildet. Auch dort ist ein Porträt vom Heiligen Georg abgebildet. An Rändern der Flagge sind mit silbernen Fäden Tressen gestickt und auf ihnen längliche runde achtzackige Blumen und Kreuze abgebildet. Von drei Seiten war die Flagge mit goldenen Fäden und nicht fester herabhängender Franse in Form von Sechsblütenblätterblumen bestickt.

src=http://azerbaijans.com/uploads/9.jpg    

Staatsflagge Aserbaidschanischer Republik
Der erste staatliche Erlass über die Staatsflagge Aserbaidschanischer Republik wurde am 21. Juni 1918 gefällt. In diesem Erlass wurde festgelegt, dass die Flagge aus rotem Stoff genäht werden muss und auf dem roten Hintergrund ein weißer Halbmond und ein achtzackiger Stern abgebildet werden müssen. Während der Verabschiedung dieser Entscheidung saß die Regierung Aserbaidschans in der Stadt Ganja und eine aktive Tätigkeit der Regierung war unmöglich gewesen. Die Regierung Aserbaidschans war erst am 15. September mit Hilfe von türkischen Truppen nach der Vertreibung der Kräfte des Gegners nach Baku umgezogen. Die erste Staatsflagge war rot, in Form der Türkischen Flagge.

Die erste Flagge der Aserbaidschanischen Demokratischen Republik galt bis zum 9. November 1918.

src=http://azerbaijans.com/uploads/10.jpg

Kurz nachdem die Regierung Aserbaidschanischer Demokratischer Republik nach Baku umzog, wurde eine zweite Entscheidung über die Flagge verabschiedet. Am  9. November 1918 hat der Ministerrat Aserbaidschanischer Demokratischer Republik den Erlass über die Nationalflagge gefällt. Laut diesem durch Khan Khoiski, den Vorsitzenden des Ministerrats unterschriebenen Erlass „muss die Nationalflagge aus grünen, roten und hellblauen Farben, aus einem Halbmond und einem achtzackigen Stern bestehen“. Zum ersten Mal wurde die Flagge am 9. November 1918 im Gebäude des Ministerrats Aserbaidschanischer Demokratischer Republik verabschiedet und aufgehoben. (Heutzutage ist es das Gebäude einer Aserbaidschanischen staatlichen Erdölgesellschaft, früher hat es Seid Mirbabayev, dem Ölmagnat und bekannten Sänger gehört). Einer der Ehren- und unvergesslichen Tagen in der Geschichte Aserbaidschanischer Flagge ist  der Öffnungstag des Parlaments Aserbaidschanischer Demokratischer Republik – der ersten demokratischen Republik im Osten und auf der Turk-Islamischen Welt und des ersten weltlichen Staates – gewesen. Die Nationalflagge wurde über das Gebäude des Parlaments aufgehoben (in jener Zeiten war das eine Frauenschule des Großen Mäzens und Millionärs Hadzhi Zeinalabdin Tagijev, jetzt ist es das Gebäude des Instituts für Manuskripten). Als  Ergebnis der Okkupation Aserbaidschans durch die 11. Rote Armee des Sowjetischen Russlands wurde Aserbaidschanische Demokratische Republik gestürzt, und die heilige Idee der Republik d.h. die Symbolen der Unabhängigkeit – die Nationalflagge – wurde vom Gebäude des Aserbaidschanischen Parlament am 3. Mai 1920 heruntergelassen.

Flagge Aserbaidschanischer Demokratischer Republik zwischen  1918 und 1920

src=http://azerbaijans.com/uploads/111.jpg

Am 28. April 1920 wurde in Baku die Weltliche Regierung gegründet und Aufbau der Aserbaidschanischen Sowjetischen Sozialistischen Republik ausgerufen. Neben den roten Revolutionsflaggen wurde in den ersten Zeiten inoffiziell auch die rote Flagge mit der Abbildung von einem weißen fünfzackigen Stern an dem oberen Rand beim Mast und einem weißen Halbmond dem Mast zugewandt. So eine Flagge wurde zum Beispiel auf einem in Baku 1921 herausgegebenen Plakat abgebildet.  

Flagge Aserbaidschanischer Sowjetischer Sozialistischer Republik zwischen 1920 und 1921

src=http://azerbaijans.com/uploads/12.jpg 

Im Mai 1921 bestand die Handels-, Marine- und  Militärflagge Aserbaidschanischer Sowjetischer Sozialistischer Republik aus einer Stoffbahn roter (scharlachroter) Farbe, in der linken Ecke beim Mast  im grünen Feld waren goldene Buchstaben  „ASSR“ und eine  Aufschrift „Aserbaidschanische Sowjetische Sozialistische Republik“ abgebildet. Das Design dieser Flagge wiederholte das Design der Flagge der RSFSR mit dem Unterschied, dass der Rand der Flagge der RSFSR rot und auf der Flagge Aserbaidschanischer SSR grün war. Das Schriftsystem basierte sich damals auf der arabischen Grafik, die Abkürzung „ASSR“ war in der Turksprache in der arabischen Grafik. 

Flagge Aserbaidschanischer SSR zwischen 1921 und 1922

src=http://azerbaijans.com/uploads/13.jpg

Am 30. Dezember 1922 hat das ZEK Aserbaidschanischer SSR ein Dekret über die  Gleichberechtigung des neuen latinisierten  Alphabets (yeni alifba) und des bisherigen auf der Basis der arabischen Grafik verabschiedet. Das hat sich auf der Flagge wiedergespiegelt, wo die Abkürzung „ASSR“ nun in beiden Alphabeten – im lateinischen und in der arabischen Grafik – abgebildet wurde.

Flatternde Flagge Aserbaidschanischer SSR in der Zeitperiode zwischen 1922 und 1924

src=http://azerbaijans.com/uploads/14.jpg

Am 8. Dezember 1924 bei der dritten Sitzung des ZEK Aserbaidschanischer SSR der vierten Einberufung wurde eine neue Fassung des Grundgesetzes Aserbaidschanischer SSR aufgenommen. Am 14. März 1925 hat der Sowjettag Aserbaidschanischer SSR beschlossen: „Die Staatsflagge der ASSR besteht aus einer Stoffbahn roter (scharlachroter) Farbe, das Länge-Breite-Verhältnis  ist 2:1, in der linken oberen Ecke beim Mast sind goldene Sichel und Hammer in Radius von 1/6 der Flaggenbreite; über ihnen ist ein goldener Halbmond, mit seinen Enden nach rechts gewandt, mit einem roten fünfzackigen Stern, eingerahmt mit einer goldenen Kante; der Durchmesser des Halbmonds beträgt 1/10 der Flaggenbreite, von der rechten Seite der Sichel und Hammer  ist die Aufschrift im neuen und alten Türkischen Alphabet “ASSR“

Flagge Aserbaidschanischer SSR in der Zeitperiode zwischen 1924 und 1930

src=http://azerbaijans.com/uploads/15.jpg

Am Ende der 1920-er Jahre wurde das Wort  „sozialistische“ nicht mehr als ictimai, wie es früher war, sondern als sosialist übersetzt. In Zusammenhang damit wurden Änderungen in die schreibweise der Abkürzungen auf der Flagge eingeführt. Ab dem Jahr 1930 wurde die Abkürzung “ASSR” auf der Flagge Aserbaidschanischer SSR nur noch in lateinischen  Buchstaben geschrieben.

Flagge Aserbaidschanischer Sowjetischer Sozialistischer Republik zwischen 1930 und 1937

src=http://azerbaijans.com/uploads/16.jpg 

Im Artikel 152 des Grundgesetzes vom 1937 gab es folgende Beschreibung der Flagge: „Die Staatsflagge Aserbaidschanischer Sowjetischer Sozialistischer Republik besteht aus einer roten Stoffbahn, in der linken oberen Ecke beim Mast sind goldene Sichel und Hammer und die Aufschrift in der Aserbaidschanischen Sprache “ASSR“

Flagge Aserbaidschanischer SSR zwischen 1937 und 1940
Die Aufschrift ist in der lateinischen Grafik ausgeführt.

src=http://azerbaijans.com/uploads/17.jpg

Laut dem Gesetz Aserbaidschanischer SSR „Über die Übersetzung des aserbaidschanischen Schriftsystems vom lateinischen in das russische Alphabet“ vom 11. Juni 1939 wurde das Schriftsystem Aserbaidschanischer Sprache ab dem 1. Januar 1940 vom lateinischen Alphabet in die Grafik auf der Basis der russischen Schrift übersetzt. Durch den Erlass des Präsidiums des Obersten Sowjets Aserbaidschanischer SSR vom 20 März 1940 wurde nun die Abkürzung auf der Staatsflagge Aserbaidschanischer SSR auf eine neue Art als «Аз ССР» abgebildet  

Flagge Aserbaidschanischer SSR zwischen 1940 und 1952

src=http://azerbaijans.com/uploads/18.jpg

Durch den Erlass des Präsidiums des Obersten Sowjets Aserbaidschanischer SSR vom 7. Oktober 1952, nach dem Projekt des Volkskunstmalers Aserbaidschanischer SSR, der verdienstvollen Künstlers, Direktors des Kunststaatsmuseums Aserbaidschans  K.M. Kjazimzade, wurde eine neue Staatsflagge Aserbaidschanischer SSR festgelegt. Die Beschreibung der Flagge wurde in den Artikel 152 des Grundgesetzes Aserbaidschanischer SSR durch das Gesetz Aserbaidschanischer SSR vom 18. August 1953 eingeführt: „Die Staatsflagge Aserbaidschanischer Sowjetischer Sozialistischer Republik stellt eine Stoffbahn dar, die aus zwei horizontalen farbigen Streifen besteht: die obere ist rot und beträgt der Viertel der Breite, die untere ist blau und beträgt ein Viertel der Flaggenbreite, mit der Abbildung von mit Gold eingerahmten goldenen Sichel und Hammer und roten fünfzackigen Stern darüber auf dem roten Streifen in der oberen linken Ecke. Das Breite-Länge-Verhältnis ist 1:2“.

Flagge Aserbaidschanischer SSR zwischen 1952 und 1991

src=http://azerbaijans.com/uploads/19.jpg

Am 17. November 1990 durch die Entscheidung des Obersten Medzhlis der Autonomen Republik Nakhitschevan wurde die dreifarbige Flagge Aserbaidschanischer Demokratischen Republik als Staatsflagge der Autonomen Republik verabschiedet. Am 18. Oktober 1991 wurde ein Protokoll des Grundgesetzes über die  Unabhängigkeit verabschiedet und die Flagge hat wieder angefangen, über Aserbaidschan als Staatsflagge Aserbaidschanischer Republik zu flattern.

src=http://azerbaijans.com/uploads/20.jpg 



Oxunub: 34505



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio

Follow us on