Hauptseite    » PHILOSOPHIE    » Philosophie im 7.-10. Jahrhundert    » Brüderschaft der Reinen   

Brüderschaft der Reinen

  


Die offene Konflikte zwischen der Religion und den nachträglichen Lüge im Mittelalter sind oft zu schweren Katastrophen geführt. 
Der Geheimbund “Brüder der Reinheit”, der am Ende des 10. Jahrhunderts gebildet wurde, war geheim tätig. Während der Zentrum des Bundes in Basra (Irak) liegt, sind seine Anhänger in allen islamischen Ländern, gleichzeitig auch in Aserbaidschan vorhanden.   
Schiiten, die gegen dem Kalifat sind, haben besonders İsmaililiyin und Mutezilenin, die im Zweig der Batınismus befinden, einen großen Einfluss bei der Gestaltung der «Brüder der Reinheit».  Die «Brüder der Reinheit» nannten sich gleichzeitig wie die gegnerische Scholastiker, “die Gerechtigkeit fähige und die Kinder der Dankbarkeit”.   
Die «Brüder der Reinheit» haben verschiedene Schichten der Gesellschaft vertreten.
Die «Brüder der Reinheit» haben versucht, die Religion innerhalb der Gesellschaft zu philosophieren. Ihnen zufolge, der Zweck der verbreiteten Wissenschaft ist, der Zusitmmung des Gottes zu gewinnen und den Weg zum Gott annähern. Nach dieser Lehre ist der Sharia aufgrund der Unwissenheit degeneriert und mit falschen Vorstellungen gefüllt. Seine Bereinigung und Läuterung ist nur mit der Philosophie möglich. Weil die Philosophie umfasst die Weisheit und die Angelegenheit. Nach dieser Schule wird die Vollkommenheit auftreten, wenn die griechische Philosophie und der islamische Sharia sich einpendeln, aufstellen.   
Die Enzyklopädie «die Brüder der Reinheit und die Treuegefügigen», in vier Bänden sind, aus insgesamt 52 Abhandlungen, vierzehn Abhandlungen an Mathematik, siebzehn Abhandlungen an die Natur, zehn Abhandlungen  an Metaphysik und elf Abhandlungen an die Theologie Themen gewidmet. Bei den Abhandlungen in Mathematik, ist die Bedeutung der Erfassung von mathematischen Naturwissenschaften hoch bewertet. Bei den Abhandlungen über die Zahlen entspricht die Abschrift der Zahlen im Menschenkörper an die Abschriften des Bestandes in der Substanz. Das erstebte Ziel von der Abhandlung der Geometrie ist, vom gefühlsmäßigen Sachen zur rationalen Sachen, zur körperlichen Sachen, vom körperlichen Sachen, zur geistigen Sachen, von dem Wesenhaften zum Abstrakten zugehend wurde der Menschenseele richtig hingelenkt. Bei den anderen Abhandlungen ist das Ziel die Bereicherung des Menschenseele durch Wissen, und die Aneignung der Fassungsgabe, der Ausklang, die Vollkommenheit, das Purifizieren des Menschenkörpers gezielt. 
Bei der Lehre des Daseins von der «Brüder der Reinheit» haben die Gedanken von Pythagoras und seine Fortsetzer einen wichtigen Platz. In einer Abhandlung über Metaphysik wird  Pythagoras als eine Weise, die von der Wissenschaft für Zahlen  anspricht, vorgestellt.
Nach der «Brüder der Reinheit» sind Philosophen, Weisen und Gelehrten erwähnen das Wesen der Dinge, der Existenz über dem Anfang der Sachen.  Der überlegte Ding einer Gruppe ist unterschiedlicher als die andere Gruppe. Die Dualisten an zweier, Nasraniten dreier, Hurremis fünfer, die Übrigen sechser,  die Anderen siebener, achter, neuner überlegt. Während jede Mannschaft ausdrückt, was Ihnen aufgefallen ist, an Exzess gekommen, ihm angebeten, nichts ausser ihm gesehen.  
  «Brüder der Reinheit» meinen, das die Beschränkung der vorhandene Dinge, nur mit zweier oder dreier oder vierer u.ä   nicht aufrecht ist und haben als eine Ganzheit die Gedanken von Pythagoras geteilt. 
Nach «Brüder der Reinheit» trifft der Vernunft an zwei, der Menschenkörper an drei, der erste Substanz an vier, die Natur an fünf, der Himmel an sechs, die Elemente an acht und die mischung an neun an. Neun ist sowohl die letzte Zahl der einzelne Reihe, als auch die letze an der Reihe der  allgemeinen Bestandes, der in Mischungen aus Mineral, Pflanze und Tier besteht.
Wie in den Studien der Anhänger der Orient Peripatetismus Schule, in den Abhandlungen der «Brüder der Reinheit» hat der «Substanz» und die «Form» gegenseitige Beziehungen. 
  In den Abhandlunden der «Brüder der Reinheit» ist auch die Überlegungen über die Handlungsarten interessant.  Die Handlung hat nach ihrer meinen sechs Arten: Entstehung, Verderben, Vermehrung, Veränderung und Ortveränderung. Die Entstehung ist der Übergang des Dinges aus dem Nichts zur Existenz oder von dem Potentialismus zur Aktualität. Der Ruin ist das Gegenteil dieser. Die Änderung ist,  dass die Farben, Aromen, Duftstoffen und andere Willküren ihren Platz an die anderen Willküren verlassen. Durch die Ortsveränderung läuft der Körper von einem Ort an einem anderen Ort durch.
Nach der Wahrnehmungsheorie der «Brüder der Reinheit» kann der Mensch dem Wissen durch drei Wege erreichen:  die Sinne, der Vernunft und notwendiger Beweis.
Nach der «Brüder der Reinheit» gibt es kein anderer Weg ausser diesen, wo der Mensch dem Wissen erreichen kann.
Die «Brüder der Reinheit» haben die Welt als  der «grosse  Mann», den Mensch als der «kleine Mann» betrachtet. Die Abhandlungen der «Brüder der Reinheit» waren, wegen der Annäherung an Problemen, nach den wissenschaftlichen und philosophischen Ideen, die sie verbreiteten, für eine lange Zeit verboten.  Aber trotzdem sind ihre Ideen in den Länder der nahen Osten und Mittleren Orient weit verbreitet und vom Andalusien auch in Westen aufgenommen.



Oxunub: 12412



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio