Hauptseite    » GEOGRAPHIE    » Naturschutzgebiete    » Staatliches Naturschutzgebiet Şahbuz   

Staatliches Naturschutzgebiet Şahbuz

  


align=
Der Staatliche Naturforst von Şahbuz  wurde am 16. Juli 2003 innerhalb der Grenzen der autonomen Republik von Nachitschewan gegründet. 
Der Staatliche Naturforst von Şahbuz ist sehr reich an Flora. Mehr als 2000 in Nachitschewan bekannten Pflanzen sind hier zu finden. 
Die unterschiedlichen Pflanzenarten, die Bodenbeschaffenheit ermöglicht die Unterscheidung der Landschaft von anderen Gebieten. 85% des Gebietes sind mit Eichen, 5% mit Wacholdern, 7% mit Fruchtbäumen, 3% mit Apfel-, Birnen-, Pfirsichbäumen bedeckt. Im Staatlichen Naturforst gibt es auch verschiedene Zierpflanzen. Davon sind endemische und wohlriechenden Pflanzen wie orientalische Tulpen, Wildnelken u. a. 
Die landschaftlichen Eigenschaften des Staatlichen Naturforstes von haben geeignete Umfelder für die Entwicklung der Fauna gewährleistet. Von 366 Vogelarten, die in unserem Land leben, sind 217 in diesem Naturschutzgebiet beheimatet. 
Im Staatlichen Naturforst von Şahbuz sind Rebhühner, Nachtigall u. a. Vogelarten beheimatet. 15 davon sind im Roten Buch eingetragen. 
Im Gebiet befinden sich 12 Arten von Raubtieren. Diese sind unter Anderem der kaukasische Bär, Wölfe, Wildkatzen, Dachse, Luchse und noch viele andere Tiere. Im Gebiet leben auch Nagetiere wie Hasen und einige Mäusearten. 45 von 350 Wirbeltieren, die in der autonomen Republik von Nachitschewan leben, sind im Roten Buch eingetragen.



Oxunub: 100234



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio