Hauptseite    » GEOGRAPHIE    » Naturschutzgebiete    » Staatliches Naturschutzgebiet Pirgulu   

Staatliches Naturschutzgebiet Pirgulu

  


align=
Der Staatliche Naturforst Pirkulu wurde mit Erlass der Regierung von Aserbaidschan 1968 auf einer Fläche von 1521 Hektar am östlichen Ende des Kaukasus im Regierungsbezirk Şamahı erstellt. 
Der Grund der Gründung war die Verhinderung der Erosion und der Verstaubung der Atmosphäre, welche die Tätigkeiten der Sternwarte von Şamahı verhinderte,  ferner den Schut der Vegetation und der Tierwelt im Gebiet, die Ausweitung von Waldgebieten, der Schutz bedrohter Tierarten und Gewährleistung von wissenschaftlichen Forschungen. 
Die Wälder hier sind bekannt mit der außergewöhnlichen Aussicht. Hier sind meistens die Bäume Buche, Eiche u. ä. zu finden. Ferner sind hier Korbweide, Walnuß-, Kirsch-, Apfeş, Birnenbaum u. a. vorzufinden, ferner die Strauche wie Mispel, Brombeere, Hagebutte u. a. 
Als Tiere leben hier Rehe, Wildschweine, Wiesel, Dachse, Eichhörnchen, Bären, Schakale, Wölfe, Ziegen, Luchse, von den Vögeln Spechte, Edelfasane, Wildtauben u. a. Vogelarten. 
Von den im Roten Buch der Republik Aserbaidschan eingetragenen Tiere sind der Bär, die Vögel Wüstenadler u. a. vorhanden.



Oxunub: 18510



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio