Hauptseite    » GEOGRAPHIE    » Naturschutzgebiete    » Der staatliche Naturforst in Besitçay   

Der staatliche Naturforst in Besitçay

  


align=
Der staatliche Naturforst in Besitçay wurde mit Beschluss der Republik Aserbaidschan vom 4. Juni  1974 in der Region Zengilan erschaffen. Der Forst befindet sich am Tal des Flusses Besitçay. Der Forst wurde zum Schutz des seltenen Bergahornwaldes erschaffen. 
Der Forst Besitçay ist der kleinste Forst im Land und ist 107 Hektar groß. 
Es sind vorwiegend Bergahorne vorhanden. Das Gebiet hat ein gemäßigtes Klima. Im Sommer herrschen hohe Temperaturen. 
Es ist bekannt, dass auf der Welt 7 Arten Bergahorne vorhanden sind. In Aserbaidschan ist nur eine Art - der orientalische Bergahorn - vertreten. Diese Art ist sehr wichtig und selten und dessen Bestand verringert sich jedes Jahr, weshalb dieser Baum im „Roten Buch“ von Aserbaidschan eingetragen ist. um den Forst herum sind Tiere wie Wolf, Wildschwein, Dachs, Reh, Hase u. a. Säugetiere und Vögel wie Rebhuhn, Taube u. a. anzutreffen. 
Leider befindet sich heute der Staatlicher Naturforst Besitçay, wo der orientalische Bergahorn geschützt wird, unter der Belagerung der Armenier.



Oxunub: 70806



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio