Hauptseite    » SCHÖNE KÜNSTE    » Porzellane   

Porzellane

  


align=

Porzellan Keramik
Wie bekannt ist, ist die Heimat der Porzellan China. Das Porzellan ist weiß wie der Schnee und ein bißchen glänzend. Im Vergleich mit der Tonprodukte sind es hitzebeständig und die Bedeckungen sind fest. Bei leichten Stoßen kommt langfristiger Geräusch.  

Geschichte
Die Geschichte der Porzellanherstellung geht bis zur 7. Jahrhundert n.Chr. Die Erfindung der Porzellanteller war ein sehr wichtiger Schritt in der Töpferei. Aber die Chinese haben wie die viele andere Erfindungen, auch die Technologie für die Porzellanherstellung geheim gehalten. Es ist kein Zufall, dass das Porzellan in China erfunden wurde. Hier gab es eine reiche Naturquelle, wo man die beste Art der Tonmaterial herauskriegen kann. Die Perser nannten den Imperator von China “Fagfur”. Das bedeutete “der Sohn des Gottes”. Dieses Wort ist in den Ländern der Orient und Okzident verbreitet. In vielen Ländern, gleichzeitig auch in Aserbaidschan werden die Porzellanteller nachher als Majolika Gefäße (also die Gefäße der China) genannt. Dieses Geheimnis der Chinese ist im 18. Jahthundert in Europa verbreitet. In kürzer Zeit ist die Porzellanherstellung in allen Ländern verbreitet. 
Die Geschichte der türkischen Porzellankunst geht bis zur Karahanlılar, einer der ersten muslimischen Türkstaaten. Großen Seldschuken und Anatolischen Seldschuken haben das Porzellan in der Kunst der Achitektur sehr oft verwendet.   Mit der Enstehung des Osmanischen Reichs ist in der Kunst des Porzellans eine neue Periode begonnen. In der ersten Osmanischen Periode werden in der grüne Moschee und Grabmal in Bursa (1421), in Muradiye Moschee in Bursa (1426), Muradiye Moschee in Edirne (1433) und in Kachelschlösschen (1472) das Porzellan verwendet.  Diese Porzellan sind besonders mit Mosaik und Anstricharbeit. 

Porzellanherstellung in Aserbaidschan 
Gence, die zweitgrößte Stadt von Aserbaidschan ist jahrhunderteland der Hauptsitz für Topfherstellung. Dieser Kunst ist auch  noch heute fortgeführt. Der hochwertiger Ton, der aus den Regionen in der Umgebung herausgenommen wurden, werden bei zwei großen Töpferwerkstätten, die in der Stadt tätig sind, hergestellt und verwandelten sich in hochwertiger Ton- und Porzellanwaren. 
Beginnend in der Mitte des letzten Jahrhunderts ist die Herstellung von Porzellan weit verbreitet. In den 19702er Jahren ist der Porzellanfabrik Gence in Aktion getreten und hier werden Porzellan-Keramikwaren, insbesondere Teller hergestellt. 

Fliesen- und Keramikkunst 
Während man von nationalen Keramikkunst spricht, wird die Name von Sadıg Sadıgov, der für die Entwicklung dieser Kunst gearbeitet hat, mit Ehre erinnert. Das Weiterführen und Entwicklen der Traditionen für nationale Keramik durch Keramiker Maler können wir bei den Porzellanvasen, die er selbst bereitet hat, sehen. Seine, an große Nizami und “Hamse” Helden angestrichene Vasen fallen ins Auge, wegen ihrer origineller Form und auch mit den lebhaften Bildern.  
Die Werke von Keramiker Maler Zahit Hüseynov werden  in vielen Republiken der alten UdSSR und in internationalen Ausstellungen, gleichzietig auch in Rumänien, Tschechoslowakei, Ungarn, Deutschland, Italien, Türkei, Lettland, Litauen u.ä. Ländern  vorgeführt. Der Handwerker hat in vielen internationalen Symposien teilgenommen. 



Oxunub: 15372



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio