Hauptseite    » GEOGRAPHIE    » Physische Geographie    » Wälder   

Wälder

  


src=http://azerbaijans.com/uploads/aze-map(1)(5).jpg

Wälder In Asarbaidschan 
Die Waldflächen, die als ein Ganzes der Organismen angenommene und aus biologischen Aspekten miteinander in Wechselwirkung stehende Elemente wie Erde, Wasser, Bäume, Unkraut, Pflanzengewächse sowie die Tierwelt ist der wertvollste und natürlichste Reichstum Asarbaidschans. 
Im 18. und 19. Jahrhundert war zu 35 Prozent des heutigen Asarbaidschans mit Wäldern bedeckt. Gegenwärtigen Wälder Asarbaidschans strecken sich auf eine Gesamtfläche von 1021 Hektar. Dies entspricht 11,8 Prozen der gesamten Fläche Aserbaidschans. Die Anteile unseres Waldbestandes verteilt sich 49 Prozent  Grosskaukasus, 34 Prozent Kleinkaukasus, 15 Prozent Talıs Region sowie 2 Prozent auf Aran Region (gemeinsam mit der autonomen Republik Nachitschevan)
Aserbaidschans Wälder haben besondere Eigenschaften. Diese sind: 
1. Nadelwälder, die aus angelähnlichen Tannen bestehen
2. Schmale Wachholderwälder 
3. Orientalische Erdnussbaumwälder
4. Eichenwälder-Formationen 
a) Kastanienblüten-Eichenbaumwälder (Talis)
b) Aus kaukasischen Eichen bestehende Unter-Kursak Bergwälder 
c) Aus kaukasischen Eichen bestehnede Ober-Kursak Bergwälder
d) Aus Lang-Hain-Eichen bestehende Tieflandwälder
e) Aus Aras Eichenwälder bestehende ertragreiche Forstgebiete
(Weitere Eichen-Arten-Gold-Eiche, hellbraune, zerbrechliche Eichen, graue Eichen. Diese Arten erschaffen keine neuen Formationen, sie befinden sich lediglich in den von anderen Arten erschaffenen Formationen)
5) Hainbuchen-Waldformation
6) Relikt-Waldformationen, die aus Eisenbäumen bestehen
7) Birkenwald-Formationen
8) Aus Seidenbirken-Wälder bestehende Waldformationen
9) Aus Tranttover Birken bestehende Waldformationen 
10) Dattelwälder
11) Schwarzwälder
12) Nussbaumwälder
13) Kastanienbaumwälder
14) Aus Bäumen der Freiheit bestehende Wälder 
15) Aus Seiden-Akazien bestehende Wälder 
16) Sumpf-, Schwarzerlenwälder
17) Pappelwälder
18) Entlang der Flüsse Kura-Aras sich austreckende Brigadewälder
Asarbadischen ist mit seiner Annehmlichkeit, üppingen und natürlichen Reichtum, farbenfroher Tier- und Pflanzenwelt auf der ganzen Welt berühmt geworden. Es gibt in 125 Abschnitten und 930 Arten insgesamt 4500 Arten. Darunter gibt es in den Wäldern von Aserbaidschan 450 Arten von Bäumen und Sträuchern in 48 Abschnitten und 135 Typen. Dies entspricht wiederum 11 Prozent der Pflanzenarten in Aserbaidschan.  
Die Wälder Aserbadischan bestehen aus grossblättrigen Baumen. Insbesondere in den Nadelwäldern können einer Angel ähnelnden Tannen in Kleinkaukasus, Gök-gül, Verwaltungsbezirk Tavuz sowie in den Wäldern nahe der Dörfer Çamlık und Büyük Kıslak, darüber hinaus in Verwaltungsbezirk Gusar in Grosskaukasus begegnet werden. Die Arten von Nadelbäumen können am meisten in den Wacholderwäldern begegnet werden. 
 Die Verteilung der Wälder nach ihren Altersklassen ist unterschiedlich. Und zwar,  die Jungbepflanzungen machen 11,2 Prozent der Wälder aus, die Baueme des mittleren Alters 63,3 und wachsende und alte Bäume 12,1 Prozent aus. In unseren Wäldern gibt es 150 verschiedene Wildfrüchte von 1536 Arten. Hierbei handelt es sich um tonnenweise (Nuss, Apfel, Birne, Apfelbeere, Erdnuss, Datteln, Kastanien, Beeren und andere). 30 Prozent dieser Früchte können verwendet werden. 
In unseren Wälden gibt es natürliche Gegebenheiten für das Blühen der Imkerei. Gegenwärtigen werden in den Anlagen in den Wäldern etwa 700 Bienenkolonnen gezüchtet. Diese Bienen ermöglichen, dass die Bäume blühen sowie reich geerntet und viel Honig erhalten wird.  In den von der armenischen Armee besetzten Gebieten Aserbaidschans gibt es in erheblichen Masse Verwüstungen. Demzufolge wurde eine Waldfläche von 246 Tausend Hektar vernichtet. Die Abholzung von wertvollen Baumarten, brachte den Erhalt der Biovielfalt in Gefahr. 



Oxunub: 21691



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio