Hauptseite    » WIRTSCHAFT    » Holdings in Aserbaidschan    » Holdinggesellschaften   

Holdinggesellschaften

  


Die Form Holding kam zum ersten Mal Ende des 19. Anfang des 20. Jahrhunderts als Folge des Verbots des Trest-Systems. 1929 stieg die Zahl der diese Form anerkennenden Bundesstaaten in den USA auf 30. Danach bekamen diese Art Organisationen auch in Frankreich, England und Deutschland einen legalen Status. In Aserbaidschan wurde dieses System erst nach den 90er Jahren bedeutend. Während der Sowjetphase war eine Art des Holding ein “Staatsholding”.
Das Wort Holding kommt aus dem englischen Wort “to hold” und bedeutet “etwas festhalten”.  Eine Holdinggesellschaft ist eine Dachgesellschaft, die als Obergesellschaft mehrere andere Unternehmungen, an denen sie Beteiligungen besitzt, verwaltet, ohne selbst in der Herstellung von Gütern tätig zu sein.
Die rechtliche Selbständigkeit der Untergesellschaften bleibt nach außen in der Regel erhalten, während ihre wirtschaftliche Abhängigkeit von weitgehender Selbständigkeit bis zur völligen Beherrschung durch die Holding reichen kann. Hauptzweck einer Holding ist es eine wirtschaftliche Gesamtheit, wirtschaftliche Macht zu erhalten.

Vorteile einer Holding sind:
Holdinggesellschaften, helfen durch die Errichtung von großen Unternehmen die Kapitalbörse zu entwickeln.
Der vermutlich größte Beitrag in die Wirtschaft des Landes ist, die Errichtung neuer Unternehmen.
Holdinggesellschaften können durch die Nutzung von neuen Technologien die ertragreichere Benutzung von Ressourcen schaffen.
Als Folge einer “Verholdisierung” können die entstehenden großen Unternehmen in Wettbewerb mit internationalen Firmen treten und so helfen, das Image des Landes auf internationaler Ebene zu erhöhen und mit ihren Investitionen im Ausland die Devisen im eigenen Land erhöhen.



Oxunub: 26951



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio