Hauptseite    » BILDHAUEREI    » Bildhauer    » Pinhos Sabsay   

Pinhos Sabsay

  


Pinhos Sabsay (1893-1980)

Bildhauer der Sowjetepoche. Er hat die Malereischule von Odessa und das die Malereiakademie von St. Petersburg abgeschlossen. 1917 begann er im gestalterischen Institut von Odessa seine pädagogische Aktivität an. 
Er stellte 1918 die Porträtbüsten von Lenin in seinem Werk „Arbeit“  als Halbreliefs dar. Ab 1928 begann er an der staatlichen Malereischule A. Azimzade zu unterrichten. Nach zwei Jahren wurde Sabsays Statue Mirze Feteli Ahundov eingeweiht. In Baku arbeitete er sowohl an Statuen und Halbreliefs zu arbeiten.
Sabsay stellte 1932 ein 22 Meter hohes Halbrelief mit 55 Figuren „Von İdman zur Arbeit und Verteidigung“ dar. Dieses Werk befindet sich z. Z. im İdman-Palast in Baku. 1933 wurden seine Reliefs am Eingang des Arbeitertheaters ausgestellt. 1937 wurde das 12 Meter hohe Relief „Die Bergleute“ eingeweiht, das die Erdölarbeiter von Baku repräsentiert.
Er besitzt eine Galerie aus monumentalen Porträts für das Hausmuseum von S. Vurğu wie „Neftçi Kaveroçkin, „Ressam S.Behlulzade“, „Neftçi Babayev“, „Yazar Süleyman Rehimov“. Das „Porträt A. S. Puşkin“ („Elegiya“) ist eines seiner schönsten Werke.
Pinhos Sabsay war ein Künstler der aserbaidschanischen SSR, (1959), ein Volksmaler der UdSSR (1973). Er war ferner Ehrenmitglied der Malereiakademie der UdSSR (1947) und wurde mit dem 1. Stalinpreis geehrt. 



Oxunub: 101690



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio