Hauptseite    » BILDHAUEREI    » Bildhauer    » Celal Karyağdı   

Celal Karyağdı

  


Celal Karyağdı  (1914-2001)

Celal Karyağdı wurde in der Malereischule von Aserbaidschan und in der Malereiakademie von Tiflis ausgebildet. Er hat in Tiflis das Halbrelief des genialen russischen Dichters Aleksandr Sergeyevich Puschkin dargestellt (1937). Unter seinen Werken befinden sich auch das Halbrelief von Şota Rustaveli und die Statue von Josef Stalin.
Sein erstes Monument war die „Kolzhozçu-Figır“ aus dem Jahr 1939 in der Nähe des Samur-Deveçi-Kanals. Ferner wurden auch die Statuen von Vagif, des berühmten sowjetischen Politikers Çaparidzde und Fioletov von Celal Garyağdı erstellt. Unter seinen Werken befindet sich das Halbrelief „Ferhat, der Felsenzertrümmerer von Bisütun“, die Statue von Nizami Gencevi. Celal Garyağdı hat 1950 das Wettbewerb des Kulturministeriums von Aserbaidschan für eine Lenin-Statue gewonnen. Sein 11 Meter hohes Werk wurde am Regierungsgebäude aufgestellt.
Celal Garyağdı ist auch der Künstler der Statuen von Bülbül und Reşid Behbudov, des ehemaligen Künstlers Cahangir Cahangirov, Hurşud Banu Natevan, des Dichters Mirze Elekber Sabir und des Komponisten Niyazi. 
Er lehrte lange Jahre an der staatlichen Malereischule von Aserbaidschan. 1954 bekam er den Titel Ehrenkünstler der aserbaidschanischen SSR.



Oxunub: 12348



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio