Hauptseite    » MUSIK    » Volksmusik    » Mugham   

Mugham

  


align=
Mugham – Mugham bezeichnet die nationale Musikform der orientalischen Länder und ist ein Muster der an mündliche Traditionen angelehnten Musik. Mugham stellt das Fundament der aserbaidschanischen Volksmusik dar. In der aserbaidschanischen Musik unterscheidet man sieben Arten der Mugham: “Rast”, “Şur”, “Segah”, “Şüşter”, “Çahargah”, “Bayatı- Şiraz”, “Hümayun”.
Mugham können nach der Original-Abstammung und der Musikart voneinander unterschieden werden. Üzeyir Hacıbeyov definiert in seinem Werk “Aserbaidschan halk Musikisinin Temelleri - Fundamente der Volksmusik von Aserbaidschan” den seelischen Einfluss der Mugham auf den Zuhörer folgendermaßem: “Rast”- Gefühle der Ehre und Lebendigkeit, “Şur” - Glück, lyrische Stimmung, “Segah”- Liebe, “Şüşter”- Tiefe Trauer, “Çahargah”- Erregung und Leidenschaft, “Bayatı-Şiraz”- Trauer, “Hümayun”- Tiefe Trauer. 
Mugham wird mit dem Trio der Spieler Tarzen (tar), Kemençe (kamança), Hanen (def) gespielt.
Bei den Schlaginstrumenten von Aserbaidschan werden Solo gespielte Mugham als „Instrumentale Mugham“ bezeichnet. 
Die Werke der aserbaidschanischen Komponisten stehen ursprünglich mit den Mugham in Beziehung. Damit werden die nationalen Eigenschaften der Mugham festgelegt. 
Fikret Emirov legte mit seinen symphonischen Mugham “Şur” und “Kürd-Ovşarı” im Jahr 1948 den Grundstein der Mugham in der Musikliteratur der Welt. Der Komponist und Dirigent Niyazi’nin mit seinem Mugham “Rast” (1949) wurde auch in dieser Art verfasst. 

MUGHAM-KÜNSTLER - In der Musikgeschichte von Aserbaidschan waren sehr berühmte Mugham-Künstler vertreten. Diese gehören der Gruppe von berühmten Künstlern des 19. Jahrhunderts wie Settar, Hacı Hüsü an, die die Mugham-Schule gegründet haben. Es müssen vor allem die berühmten Künstler des 19. Jahrhunderts aufgezählt werden, unter anderem Settar, Hacı Hüsü, Meşedi İsi, Alesger Şirin, tarzen Sadıgcan u. a. Vor allem Anfang unserer Epoche waren Cabbar Garyağdıoğlu, Meşedi Cemil Emirov, Seyid Şuşinski, Keçeçi oğlu Mehemmed, Meşedi Memmed Ferzeliyev, İslam Abdullayev u. a. waren erfolgreiche Künstler unserer Zeit.
Han Şuşinski, Zülfü Adıgözelov, Haşım Kelenterli, Hüseyngulu Sarabski, Hegiget Rzayeva, Süreyya Gacar, Fatma Muhtarova waren berühmte Künstler, die Anfang des 20. Jahrhunderts gelebt haben. In dieser Zeit waren auch die Vertreter der instrumentalen Mugham wie Gurban Pirimov, Mensur Mensurov, Ehmed Bakıhanov, Behram Mensurov u. a. vertreten.

SYMPHONISCHE MUGHAM - Diese Art wurde 1948 durch Fikret Emirov gebildet. Die Grundeigenschaft dieser Art ist Entwicklungsmethode gemäß der Mugham, die Struktur der Komposition, die Wahrung des dramatischen Ablaufs. Gleichzeitig wurden bei der Entwicklung der Mugham-Melodien die Methoden von symphonischen und umfangreichen Orchestermethoden integriert.
Viele aserbaidschanische Komponisten haben diese Art umgesetzt. Niyazi “Rast”, S. Alesgerov “Bayatı-Şiraz”, F. Emirov “Gülüstan Bayatı-Şiraz”, T. Bakıhanov “Hümayun”, “Neva”, “Rahab” u. a. haben symphonische Mugham geschrieben.

ZERBİ MUGHAM - Diese Art Mugham besitzen in der traditionell aserbaidschanischen mündlichen Musik eine vokalisch-instrumentale Art. Die Entwicklung und Entstehung hängt mit der Ausübung der Ensembles Hanende und Sazende zusammen. Die Zerbi Mugham wird in Liebesgedichten, ferner gesellschaftlichen Gedichten verwendet. Die Mugham-Kunst in Aserbaidschan wurde geprägt von folgenden Zerbi-Mugham: “Heyratı”, “Mensuriyye”, “Semayi-Şems”, “Maani”, “Ovşarı” (“Efşarı”), “Arazbarı”, “Heyderi”, “Karabağ şikestesi”, “Kesme şikeste”, “Şirvan şikestesi” u. a.    

“RAST”
“Rast” gilt als der Grundstein aller Mugham. Die Geschichte der Rast-Mugham lehnt sich an sehr frühe Zeiten an. Von den 12 eigentlichen Mugham der klassischen orientalischen Musik ist die Rast-Mugham die einzige, die bis heuet unverändert geblieben ist. Die Mugham “Rast” besteht aus einigen “Zweigen” und “Melodien”. Die wichtigsten Zweige sind “Mayeyi-Rast”, “Üşşak”, “Hüseyni”, “Vilayeti”, “Erag” und ”Pencgah”. 

“ŞUR”
Genau wie die Mugham “Rast” und “Çahargah” ist auch diese Mugham sehr umfassend. Es sind Zweige in hoher Anzahl vorhanden. Von den Zweigen der Mugham “Şur” sind die “Mayeyi-Şur”, “Şur-Şahnaz”, “Bayatı-Gacar”, “Şikesteyi-Fars”, “Simayi-Şems”, “Hicaz”, “Sarenc” intensiver und haben eine matte Form.
 
“SEGAH”
Einer der in Aserbaidschan sehr verbreiteten Mugham mit tiefen nationalen Eigenschaften ist“Segâh”. Sänger und Musikanten spielen die Mugham “Segah” auf eine unterschiedliche Weise: “Orta Segah” (oder “Zabul Segah”), “Mirze Hüseyin segahı”. Auch wenn diese anders bezeichnet und der Tonart her unterschiedlich bewertet werden, entwickelten sie sich auf Basis der gleichen Mugham.
“Segah” besteht aus vier Zweigen: “Mayeyi- Segah”, “Şikesteyi-Fars”, “Müberrige”, “Erag”. 

“ŞÜŞTER”
“Şüşter” ist inhaltlich die kleinste Mugham und besteht im Allgemeinen aus den Zweigen “Mayeyi-Şüşter” und “Terkib”. Wie auch andere Mugham wird “Şüşter” wie eine Legende vorgeführt und beginnt mit einem Vorgesang, bezeichnet als “Berdaşt” und nimmt an Inhalt zu. Die“Şüşter” Mugham wird eher instrumental und mit dem einheimischen Instrument kemençe (eine Art Streichinstrument) gespielt. 

“ÇAHARGAH”
Die Mugham “Çahargah” ist als klassische Perle bekannt und ist sehr beliebt. “Çahargah” ist unter den Mugham mit ihren zahlreichen kontrastreichen Tönen bekannt. Der Zweig “Mayeyi-Çahargah” hat einen ausgeprägten künstlerischen Charakter und hat sich intensiver entwickelt. Die Eigenschaften und die ausführende Rolle und Bedeutung des Zweiges Maye der “Çahargah” Mugham gehen in den Zweigen “Hasar” und “Mensuriyye” weiter und wird dramatischer, offensiver. “Mayeyi-Çahargah” hat „unruhige“ Intonationen, die für die Ausführung von aktiven, intensiven Stücke wichtig sind.

“BAYATI-ŞİRAZ”
Die Mugham “Bayatı-Şiraz” hat einen tiefen Einfluss auf den Zuhörer und hält mit den berühmten Mugham mit. Die Zweige und Melodien heißen “Mayeyi-Bayatı-Şiraz”, “Nişibi-Feraz”, “Bayatı-İsfahan”, “Haveran”, “Hüzzal”. 
Einer der am umfangreichsten Zweige der Mugham “Bayatı-Şiraz” ist “Mayeyi-Bayatı-Şiraz”, der andere “Bayatı-İsfahan”.

“HÜMAYUN”
“Hümayun” ist in der Musik der Völker des Nahostens weit verbreitet. Die Haupbereiche der “Hümayun”-Mugham sind die Zweige “Mayeyi-Hümayun”, “Şüşter” und “Terkib”.    
In der instrumentellen Version wird die “Mayeyi-Hümayun” eher bevorzugt und bietet dem Zuhörer alle Eigenschaften dieses Zweiges.

ARAZBARI - Eşne der Zerbi-Mugham. Lehnt sich an die Şur-Mugham. Der lyrische Text besteht aus Volksstrophen. Am Ende jeder Strophe wird der Ausdruck “ay zalim - Du Erbarmungsloser”  wiederholt. Als Lied der Volksdichter ist es auch in den Werken der Volksdichter enthalten.

BAYATI - ECEM - Ein Mugham-Zweig. Der zweite eignetliche Zweig, zugehörig an “Bayatı- Kürd” mit kleinem Umfang (Ecem - werden Personen bezeichnet, die nicht arabischer Abstammung sind. Bedeutet “Ecemin bayatısı”).

BAYATI - İSFAHAN - Mugham-Zweig. “Bayatı-Şiraz” ist einer der Zweige des Mugham-Dastgah. 

BAYATI - KÜRD - Mugham mit kleinem Umfang. Gehört der “Şur”-Mugham-Familie an. Besteht aus drei Zweigen: a) “Bayatı-Kürd”; b) “Bayatı-Ecem”; c) “Bayatı-Kürde ayak”.

BAYATI - GACAR - Mugham-Dastgah. Besteht aus den Zweigen “Berdaşt”, “Maye”, “Hüseyni”, “Şikeste”, “Zil Bayatı-Gacar”, “Zemin-hare”, “Dügah”, “Maverennehr”, “Şah Hetai”, “Ruhül-ervah”.  

BAYATI - RACE - Gehört der “Şur”-Mugham-Familie an, einer der “Efşari”-Mughammelodien. 

BAYATI - TÜRK - Mugham-Zweig. Gehört der Mugham “Şur” an, wird in der Rast-Mughamına ausgeübt. 

BEHTİYARİ - Eine der ersten Melodien im “Humayun”-Dastgah.

BERDAŞT - Ein Mugham-Zweig mit Vorgesang, Einführung in die Dastgah. Wird vor dem Zeig “maye” gespielt und ist eine Vorbereitung auf diese Klasse. Jedes Mugham-Dastgah beginnt auf jeden Fall mit einem “Berdaşt”. 

BESTE - NİGAR - Mugham-Zweig. Einer der eigentlichen Zweige der “Çahargah”-Dastgah. 

BİDAD - (bedeutet wörtlich übersetzt Beschwerde an die Ungerechtigkeit). Eine traurige Melodie der fünften Stufe  des “Humayun”-Dastgah.

CEMEDARAN - Wird in der orientalischen Musik im “Hümayun” Dastgah vor dem Zweig “Behtiyari” ausgeführt; einer der ersten Zweige im“Bayatı-isfahan”-Dastgah. 

CİDAYİ - Mugham-Zweig. Gehört der “Şur”-Mugham-Familie an mit kleinem Umfang. Zweiter Zweig des “Deşti”-Mughamının (Schelle) (Persisch für „Bajonett”). Hat eine begeisternde Form. 

DEŞTİ - (Arabisch: deşt – Wüste) – Kleiner Umfang. Gehört der“Şur” Mugham-Familie an. 

DİLKEŞ - Mugham-Zweig. Zweiter Zweig mit kleinem Umfang des “Şahnaz”-Mugham. Wird zwischen “Şahnaz” und “Şedd-şahnaz” ausgeführt.

DÜGAH - Einer der Mugham, die der “Rast”-Mugham-Familie angehören. Wird in B des rast-Mughams gespielt. Ahuptzweige sind“Berdaşt”, “Mayeyi Dügah”, “Güşeyi-Bayatı-Gacar”, “Ruhül-Ervah”, “Maverennehr”, “Hüseyni”, “Şikesteyi-fars”, “Dilruba”, “Erag”, “Zengi-Şütür”, “Rak” und “Dügah”.

EBU- ETA - Gehört der “Şur”-Familie mit kleinem Umfang. Diesem Mugham gehören auch“Hicaz”, “Çahar-bağ”, “Seyyahi”, “Selmi” (“Selmek”) u. a. Zweige an. 

EBÜLÇEP - Mugham-Zweig. Kleiner Zweig, wird im “Bayatı-Şiraz” Mugham nach “Bayatı-İsfahan” ausgeübt.    

EMİRİ - Mugham-Zweig. Wird vor den Mugham “Şüşter” und “Rahab” ausgeführt. 

HACI YUNİ - Mugham-Zweig. GEmäs den Angaben von E. Bedelbeyli wird es in der aserbaidschanischen Musik des 19. Jahrhunderts im Dastgah “Revahi” zwischen “Bayatı-Şiraz” und “Sarenc” arasında, im Dastgah “Neva” zwischen “Şahnaz” und “Bayatı-Kürd” ausgeübt.

HEZİN - Mugham-Zweig. Wird in den Dastgah “Şur”, “Çahargah”, “Neva” verwendet. 

HÜSEYNİ (Arabisch für schön) - Einer der 12 Hauptmugham der östlichen Gesänge im Mittelalter. Bei der Müasir-Mugham ist es eine Mugham-Melodi. Wird in den Mugham-Dastgah “Rast” und ”Mahur Hindi” zwischen den Zweigen “Üşşak” und “Vilayeti” ausgeführt. 

HAREZMİ - Einer der Mugham-Zweige. 

HARİC SEGAH - Einer der Dastgah der Mugham-Familie “Segah”; wurde zu einer Variante des “Segah”-mugham, liegt unter dem “Orta Segah”, wird in der Tonart „B“ ausgeübt.

HAVERAN - Ein Mugham-Zweig. Im Dastgah “Rast” liegt es zwischen den Zweigen “Hoceste” und “Erag”; im Dastgah “Bayatı-Şiraz” zwischen den Zweigen “Bayatı-İsfahan” und “Üzzal”. 

KEREŞME (Farsça göz kırpma, nazlanma)- “Mahur” ve “Çahargah” destgahlarının başında ifa olunan bir guşe. 

KESME ŞİKESTE - Aserbaidschan zerbi Mughamı. “Kesme Şikesteye” bazen “Bakı Şikestesi” de denir. Şiirsel metni halk bayatılarından oluşmaktadır. Bu zerbi Mughamın kadın hanendelerin sanatı hayatında özel yeri vardır.

KÜRDİ - Eine Mugham-Melodie. Da im Stamm der “Bayatı - Kürd” Mugham vorhanden, wird es als “Kürdi” bezeichnet. 

KÜRD-OVŞARI - Eine Mugham auf Basis der “Şur”-Destgah. Wurde in der von Fikret Emirov komponierten gleichnamigen berühmten symphonischen Mugham wurde diese zusammen mit der “Ovşarı” in der Mugham“Maani” (“Osmanı”) in weitem Umfang ausgeführt. 

KÜRD-ŞAHNAZ - Mugham mit Stamm “Şur”. 

KAFGAZ HÜMAYUNU – Eine Mugham-Art der “Hümayun” aus Anfang des 20. Jahrhunderts in Aserbaidschan.

KARABAĞ ŞİKESTESİ - Eine Zerbi-Mugham in der traditionellen Musik von Aserbaidschan mit einem 2/4 Takt. Der lyrische Text besteht aus Volksreimen.

KATAR - Eine Mugham in kleinerem Umfang. Die “Rast” gehört der Mugham-Familie an. besteht aus drei Zweigen. ”Zil Katar”, “Mayeyi Katar”, “Zil Katar”. Wird in der “c” Tonart gesungen. 

KATAR-BAYATI - Eine Mugham in kleinerem Umfang. Besteht zusammen mit der Mugham “Katar” aus der Intonation “Çoban Bayatısı”. Diese Mugham wird im Unterschied zum “Katar” mit “Çoban Bayatısı” vervollständigt. 

GEMENGİZ - Eine Melodie in “Deşti”-Mugham.

GERAİ - In der Mugham-Dastgah “Rast” kommt diese nach “Erag” und “Pencgah”.

GERRE –Mugham-Melodie in der altertümlichen orientalischen Musik.

MAANİ - Eine Mugham aus der Familie der “Şur”-Mugham. Diese Mugham wird unter den Sängern auch als “Osmanische Mugham” bezeichnet. Wird mit Volksgedichten zusammen gesungen. Mit dieser Mugham werden die Gefühle und Begeisterung des Helden, sein Geständnis an die Geliebte, der sein Wünsche und Schmerzen dargestellt. Der musische Text ist in der Art eines Marsches verfasst. 

MAHUR-HİNDİ - Eine Mugham-Dastgah. Gehört der “Rast”-Mughamfamilie an. Wird in der “Rast”-Mugham eine Oktave höher gespielt und bildet eine Variante davon dar. Je nach der Tonart lehnt sie sich an die Tonart „Rast-Maye“. Sie besteht aus den Zweigen und Melodien “Berdaşt”, “Mayeyi-Mahur”, “Üşşag”, “Hüseyni”, “Vilayeti”, “Şikesteyi-fars”, “Erag”, “Gerai”. 

MANENDE-HASAR - Melodie, die im Mugham “Zabul Segah” nach dem Zweig “Berdaşt” ausgeführt wird. 

MANENDE-MÜHALİF - Mugham-Zweig. Befindet sich im Mugham “Zabul Segah” zwischen “Muye” und “Segah”.

MENSURİYYE - 1. Im Mugham Çahargah wird dieser Zweig gleich nach “Mühalif” ausgeführt, Gipfel des Mugham. 2. Zerbi-Mugham im Stamm des Çahargah.  

MESİHİ - Mugham-Zweig. Im Mugham “Rahab” wird dieser Zweig nach “Dilrüba”, im Dastgah “Rast” nach “Vilayeti” ausgeführt. 

MİRZE HÜSEYN SEGAHI - Ein Dastgah, der der “Segah” Mugham zugehörig ist. Da es zum ersten Mal im 18. Jahrhundert durch den aserbaidschanischen Sänger Mirze Hüseyn vorgetragen wurde, wird es so bezeichnet. 

MUYE - Mugham-Melodie. Wird bei einer Reihe von Mugham-Dastgah verwendet. 

MÜHALİF - Mugham-Zweig. Wird in “Çahargah”-Mugham ausgeführt. 

MÜBERRİGE - Mugham-Zweig. Lehnt sich an den Segah-Mugham an. 

MEHEYYER - Im Dastgah“Mahur” wird es nach “Erag” ausgeführt

MÜHALİF - Dastgah “Çahargah” befindet es sich zwischen “Hasar” und “Meğlub”. 

NAHEVEND - Mugham-Melodie. In der östlichen Musik wird sie nach dem Dastgah “Segah” nach “Guşeyi- medain” vorgetragen. 

NEHİB - 1. Vokalisch-Instrumentale Ausführung, wird im Dastgah Şur zwischen den Zweigen Hüseyni und Erag ausgeführt 2. Im Rast-Dastgah befindet sich dieses vokalische Stück zwischen den Zweigen Müberrige und Müheyyer

RAHAB - Mugham mit kleinem Umfang. hat eine frühe Geschichte. Gehört der “Şur” Mugham-Familie an. Umfasst die Zweige: “Emiri”, “Şikesteyi-fars”, “Erag”, “Gerai”. “Mesihi”, “Rahaba-ayag”.

SAGİNAME - Mugham-Melodie; diese Bezeichnung hängt mit de orientalischen Lyrik zusammen und bedeutet „Liebesgedicht“; wird beim Dastgah auf instrumentale Weise ausgeführt und ist lebhaft. Wird bei der Ausführung der Mugham “Şur”, “Hümayun”, “Mahur” angewandt. 

SERENC (Sareng) - 1. Zweig im Dastgah “Şur” zwischen “Hicaz” und “Nişibi-feraz”. Dem Mugham nach steht es nahe an segah. Im Mugham “Şur” wird es als Übergang zum Mugham segah verwendet und belebt die Mugham-Stücke. 2. Üzeyir Hacıbeyov hat “Sareng” als behelfsmäßige Mugham aufgefasst.  

SEGAH-ZABUL - Eine der Mugham-Arten der “Segah” Mugham-Familie.  

SELMEK - Eine Mugham-Melodie, die im Dastgah “Şur” vor dem Zweig “Şur-Şahnaz” ausgeführt wird und einen Übergang darstellt. Wird zwischen den Zweigen “Deşti” und “Muye” ausgeführt. Eine der 6 Stimmen aus der orientalischen Musik des Mittelalters. 

SEMAYİ-ŞEMS - Zerbi Mugham. Şur Mughamına esaslanır.

SUZİ-GÜDAZ - Letzter Zweig der Dastgah “Mahur” und “Rahab”.

ŞAHNAZ - 1. Ein Mugham mit kleinerem Umfang. Im 19. Jahrhundert bestand Mugham Dastgah aus drei Zweigen: “Şahnaz”, “Dilkeş”, “Zil Şahnaz” (“Şeddi-Şahnaz”). 2. . Eine der 6 Stimmen aus der orientalischen Musik des Mittelalters.    

ŞAH HATAİ - 1. Dastgah-Zweig “Şahnaz” in der Musik von Aserbaidschan des 19. Jahrhunderts Dastgah; 2. Traditionelle Volksdichtung.

ŞEDDİ-ŞAHNAZ - Mugham-Zweig. “Şedd” - die höchste Ausführungsart einer Melodie, gibt die Bedeutung des “Şahnazs Schelle” wieder. 

ŞEHDİ-ŞAHNAZ - Mugham-Zweig. Bedeutet “Şahnazs Honig”. 

ŞİKESTEYİ-FARS - Ein Mugham-Zweig. Wird im Segah-Mugham ausgeführt. In vielen Mugham werden“Rast”, “Mahur-Hindi”, “Bayatı-Gacar”, “Orta Mahur”, “Şur”, “Segah”, “Mirze Hüseyn segahı”, “Zebul-segah”, “Deşti”, “Bayatı-Şiraz” u. a. verwendet. 

ŞUR-ŞAHNAZ - Mugham-Zweig. Gehört dem Mugham “Şur” an. Im Mugham Dastgah “Şur” wird es nach dem Zweig “Mayeyi-şur” ausgeführt und bildet die Vorstufe der Entwicklung. Besteht im Rahmen des “Şur-Şahnaz” vier Oktaven darüber.

TEREBENGİZ - Melodie im Dastgah “Mahur” zwischen “Haveran” und “Nişanpürek”.

TERKİB - Mugham-Zweig. Einer der eigentlichen Zweige des Mugham “Şüşter”. Im Mugham “Hümayun” befindet es sich als Zweig zwischen “Şüşter” und “Üzzal”. 

ÜŞŞAG - Wird in den Dastgah “Rast”, “Mahur-Hindi”, “Orta-Mahur” nach dem Zweig “Maye” ausgeführt (zwischen “Maye” und “Hseyni”). 

ÜZZAL - Mugham-Zweig. Im Dastgah “Bayatı-Şiraz” wird es nach dem Zweig “Haveran” mit der Schelle am Ende des Mugham ausgeführt. 

VİLAYETİ - Mugham-Zweig. Einer der eigentlichen Zweige in den Dastgah “Rast” und “Mahur-Hindi”. 

YETİM SEGAH - Ein Mugham in der traditionellen aserbaidschanischen professionellen mündlichen Musik. Einer Art des “Segah”-Mugham. Wird im segah-Stamm ausgeführt. Ruft beim Zuhörer ein Trauergefühl aus.

YEDİ HASAR - Mugham-Melodie. Im Dastgah “Zabul Segahı” steht es zwischen den Zweigen “Erag” und “Aşiri guş”. 

ZABUL SEGAH - Mugham. Einer der größten traditionellen aserbaidschanischen mündlichen Musik. Gehört der Mugham-Familie “Segah” an und ist einer der Mugham-Arten des “Segah”. Besteht aus den Zweigen “Mayeyi-Zabul”, “Muye”, “Manendi-mühalif”, “Segah”, “Mehlug”, “Şikesteyi-fars”, “Müberrige”, “Erag”, “Yedi-hasar”, “Aşigi-guş”. 

ZEMİN-HARA - 1. Im 19. Jahrhundert befindet es sich im Dastgah “Rast” zwischen “Mensuriyye” und “Rak-hisar”; im Dastgah “Rahab” zwischen “Bayatı-Gacar” und “Maverennehr”; im Dastgah “Çahargah” zwischen “Mensuriyye” und “Maverennehr”; 2. In der modernen Zeit wird es im “Şur”-Mugham nach“Semayi-Şems” vorgeführt.  

ZENGİ-ŞÜTÜR - Mugham-Zweig. Gehört einer Reihe von Mugham an. Steht als Zweig am Ende der Dastgah “Rast”, “Dügah”, “Mahur-Hindi” zwischen “Erag” und “Rak”; In den Dastgah “Çahargah” und “Neva” wird es zwischen “Eşiran” und “Kerkuki” ausgeübt. 

ZİREFKEND - 1. Einer der 12 Mugham, der im Mittelalter das Fundament der orientalischen Musik im Mittelalter darstellte. 2. In der modernen Zeit ist es ein Mugham-Zweig. Wird im Dastgah “Mahur” zwischen “Fili” und “Ebul” ausgeführt.





Oxunub: 70961



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio