Hauptseite    » SPORT    » Gymnastik   

Akrobatische Gymnastik

  


align=

Akrobatik ist eine alte Sportart. Die akrobatischen Motiv Bewegungen kommen in Iliada und Odissea den grieschichen Epochen Werke vor. Das Wort Akrobat kommt vom grieschichen und wird abgeleitet und hat die Bedeutung \' Hoch aufsteigender\'. 
Im Jahre 1573 wurde im Sportunterricht zum ersten Mal ein Buch von Akrobatischen Bewegungen von İ.Merkurails geschrieben.
Mit der Entwicklung der Sportakrobatik Bewegungen und das Auftreten neuer Arten im 19.Jahrhundert, bildeten sich ein Teil der Sport-Bewegung.
Im Jahre 1973 wurde mit dem Beitreten 10 Länder in Moskau (Bulgarien, Grosbritanien, Ungarn, Küba, Polen, Deutsche Demokratische Republik und Jugoslawien) der Internationale Verband der Sportabrobatik (BIAF) gegründet und deren Ordnungen und Regeln bestimmt. Der erste Praesident BIAF\'s wurde Stoil Satirov (Bulgarien)gewählt. Die erste Weltmeisterschaft wurde 1974 in Moskau veranstaltet

Akrobatik in Aserbaidschan
Die Entwicklung des Akrobatik in Aserbaidschan zielt auf 1920-30er Jahren. Zu dieser Zeit haben G.Seferov, G.Becanov, Y.Yurfeld, d.Dvoryankin, I.Kiselyov und H.Ağayev Einiges geleistet, um die Aserbaidschan Akrobatik als Sportart zu entwickeln.
Im Jahre 1936 wurde in Bakü die erste nich amtliche Meisterschaft veranstaltet. An dem Wettbewerbsprogramm haben bür Maenner mit Gruppenbewegungen teilgenommen. Danach haben die aserbaidschanischen Akrobaten an denWettbewerben in der Sowjetischen Union teilgenommen.
Zwischen den Jahren 1960 -1990 haben diese Akrobaten bei Landes- und Weltmeisterschaften grosse Erfolge geleistet. In diesen Jahren haben bei den  Doppelbewegungen der Maennern Beham und Elşad Nerimanova-Brüder, E. Bahşiyev und N.Babayev, S.Saakov und  Y.Demyanenko, R.Gasımov und Y.Yuçkin,Y. Mamonov und N.Memmedov, S.Recebov und O.Klimaaşkin, A. Mustafayev und S.Cebayılov, bei den gemischten Doppelbewegungen A.Recebov und T.Yaşinkina, Bei den Gruppenbewegungen der Frauen, L.Harçenko, S.Sundikova und E.Guliyeva, bei den Guppenbewegungen der Maenner. R.Memmedov, B.Ravinov, G.Galimayev und E.Ezimov,M.Elekberov, A.Bahşiyev, A.Gafaov, E.Guliyev, D.Cavadov, S.Bağırov, E.Abbasov und A.Babayev die Fahne Aserbaidschans erhöht.
Der Aserbaidschan Sportakrobatieverband wurde im Jahre 1993 als Mitglied des internationalen Akrobatievernds augewaehlt. Ab dem selben Jahr haben aserbaidschanische Akrobaten an den Euopa- und Weltmeisterschaften teilgenommen. Die an den Weltmeisterschaften unter Jugendlichen im Jahr 1993 in Moskova teilnehmenden aserbaidschanischen Akrobaten: Elşen Şeyfullayev, Elhan Şahbazzade, Valeriy und Aleksandr Liçkin haben durch ihre Gruppenbewegungen den ersten Platz erreicht. Die anderen Akrobaten A.Mustafayev und S.Cebrayılov sind bei den Doppelbewegungen der Maenner Europa- und Weltmeister geworden.
Im Allgemeinen haben aserbaidschanische Akrobaten von 1993 bis 2003 bei den Euopa- und Weltmeisterschaften 5 Gold-, 4 Silber- und 4 Bronzemedaillen gewonnen. Bei der Bildung der starken Akrobatietradition spielen Bahram Nerimanov, Arif Ehedov, Adil Hüseynzade, Elşad Nerimanov, Azer Kerimov, Aif Gafarov, Ağakerim Selimov, Yuriy Demyanenko, Evez Abbasov und andere grossartige Trainer eine grosse Rolle. 

Akrobaten:

  • Arif Gafarov 
  • Arif Ehedov 
  • Adil Hüseynzade
  • Ayla Ehmedova 
  • Azer Kerimov
  • Ağakerim Selimov
  • Behram Nerimanov
  • Dilare Sultanova  
  • Elşad Nerimanov
  • Elçin Memmedov 
  • Emil Yarehmedov
  • Evez Abbasov
  • Yuriy Demyanenko



Oxunub: 15612



Azərbaycan Televiziyaları
İnternet Radio